• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Talente fischen Gold aus Becken

08.12.2017

Oldenburg /Hildesheim Der Vorsprung schmolz ein wenig zusammen, aber das konnten sich die Talente vom Polizei SV locker leisten. In souveräner Manier haben sich Imke und Nantke Aden, Nikolai Antonov, Johannes Giese und Eduard Shinkarenko beim Landesfinale des Deutschen Mannschaftswettbewerbs im Schwimmen in Hildesheim Gold im Mixed-Bereich der Jugend E gesichert.

„Alle haben die von mir im Vorfeld gemachten Anweisungen konzentriert umgesetzt und den Erfolg in dieser jüngsten zugelassenen Altersklasse E mit dem Gewinn der Landesmeisterschaft gemeinsam erkämpft“, war PSV-Trainerin Beate Schroeder äußerst zufrieden mit ihrem neunjährigen Schwimmnachwuchs.

Das Quintett hatte das Klassement nach den Vorkämpfen in den vier Bezirken mit mehr als einer Minute Vorsprung angeführt. Im Wasserparadies in Hildesheim schrumpfte der Abstand um 13 Sekunden, doch nach der Zeit-Addition der Einzel-Staffeln im Freistil-, Brust-, Rücken- und Lagenbereich standen immer noch mehr als 57 Sekunden vor dem Zweitplatzierten zu Buche. Die Steigerung um fast 32 Sekunden gegenüber dem Vorkampf wäre gar nicht nötig gewesen, aber natürlich stark. „Das Team hatte keinen Ausfall zu verkraften“, lobte Schroeder.

Von den insgesamt 20 PSV-Schwimmern holten fünf weitere mit ihren Kollegen vom Wardenburger SC in den Teams der SG Region Oldenburg Medaillen. In der weiblichen Jugend D (9/10 Jahre), wo fünf Staffeln über 4 x 100 Meter zu absolvieren waren (Schmetterling kam hinzu), verbesserten sich Rieke Aden, Esther Eichholz und Maria Tjaden mit ihren WSC-Kameraden mit einer Steigerung von 55 Sekunden vom dritten auf den zweiten Platz.

Ebenfalls Silber gewann Constanze Huchtkemper in der SG-Mannschaft der weiblichen Jugend C (12/13 Jahre), die mit einer Verbesserung um mehr als eine halbe Minute Rang zwei verteidigte.

Eine nicht mehr für möglich gehaltene Bronzemedaille gewann Tilmann Hachmeister. In der ältesten zugelassenen Klasse (Jugend A, 16/17 Jahre) steigerte sich die SG-Auswahl um mehr als 90 Sekunden und kletterte so im Vergleich zum Vorkampf vom fünften auf den dritten Rang.

Auch die PSV-Athletinnen Annabel Rebnau und Elisabeth Roeder verbesserten mit ihren WSC-Kolleginnen in der weiblichen B-Jugend (14/15 Jahre) ihre Zeit und ihre Platzierung, doch dieses Team musste sich am Ende mit Position vier zufrieden geben.

Auch die SG-Mannschaft in der männlichen Jugend B verpasste als Viertplatzierte eine Medaille. Durch den Ausfall ihres besten Schwimmers, PSVer Cedric Warrelmann, fiel die Auswahl um Florian Hüsing von Rang drei zurück.

Trotz einer großen Zeit-Steigerung wurden die PSVer Diego Dekker, Erdi-Vahap Ilboga, Lian Ludt, Carl-Frederik Schu und Mijo Snitko in der Jugend D „nur“ Fünfte. Jannis Bolles und Ben Weyhen wurden mit ihren SG-Kollegen in der C-Jugend Sechste.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.