• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Voltigieren: Vampirschwestern begeistern

06.10.2018

Oldenburg /Hohenhameln Dieses Mal hat einfach alles gepasst: Schimmel Capitano zeigte sich in Topform, die Mitglieder des Juniorteams der Reit- und Fahrschule Oldenburg gingen ohne weitere krankheitsbedingte Ausfälle an den Start und riefen ihre Leistung ab. So sicherten sich Mia Bury (10), Lina Holzkämper (16), Maribel Oschkenat (18), Jannika Ratzke (18) und die Schwestern Lily (13) und Milla Warren (10) den Norddeutschen Meistertitel in Hohenhameln.

Zunächst auf Platz zwei

„Wir sind unglaublich glücklich und stolz, dass wir noch einmal in dieser Formation gewinnen konnten“, resümierte Oschkenat, die nun ihr Auslandsjahr in Neuseeland beginnt. Spannend war es bis zum Schluss: Nach der Pflicht am ersten Wettkampftag lag das Team von Trainerin Imke zur Brügge und Longenführer Sven Henze mit 6,115 Punkten auf Platz zwei – knapp hinter einer starken Mannschaft aus Hamburg (6,145). Letztere hatte bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft in München Anfang September Platz neun belegt. Das Juniorteam aus Oldenburg konnte damals verletzungsbedingt nur mit fünf Mädchen einlaufen, sicherte sich aber trotzdem den Einzug ins Finale und einen 14. Platz in der Gesamtwertung. Doch in Hohenhameln wurden die Karten neu gemischt:

Ein letztes Mal liefen die Vampirschwestern in den Longierzirkel und überzeugten mit einer ausdrucksstarken Kür – Mimik, Gestik und Akrobatik passten, Lina Holzkämper stand ihre Biellmann-Pirouette, Flickflack und Salto der Warren-Schwestern waren auf den Punkt geturnt, das hochaufgebaute Dreierelement mit Ratzke, Oschkenat und Bury begeisterte die Zuschauer.

Erleichtert fielen sich die Mädchen im Anschluss in die Arme – eine 7,880 als Kürnote spiegelte die gute Leistung wider. Gespannt verfolgten sie die Kür der Hamburger. Banges Warten bis zur Richterdurchsage: Eine 7,44 erlöste das Juniorteam aus Oldenburg und brachte den Sieg in der Kür und Gesamtwertung.

Nachwuchs gesucht

Auch wenn Henze das Juniorteam in der Saison 2019 gerne als S-Team weiter trainiert hätte, heißt es Abschiednehmen, denn in dieser Formation werden sie nicht wieder antreten. „Wir suchen deshalb Nachwuchs“, sagt er. Wer noch keine 18 Jahre alt ist, Pferde mag, gut turnt oder schon länger voltigiert, kann sich telefonisch direkt an Henze unter Telefon  0173/6378941 wenden. Trainiert wird viermal in der Woche.

Katja Lüers Redakteurin / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2064
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.