• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Luftwaffe sagt Familientag in Wittmund ab
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 27 Minuten.

Nach Eurofighter-Unfall
Luftwaffe sagt Familientag in Wittmund ab

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

OTB-Asse glänzen bei  Deutscher Meisterschaft

22.05.2019

Oldenburg /Hoyerswerda Bunte Kostüme mit Glitzersteinchen, die Haare zum Dutt frisiert, akkurat und ausdrucksstark geschminkt – schon optisch glänzten die Sportakrobatinnen Laura Karczmarzyk und Pia Buttjes bei den Deutschen Meisterschaften der Schüler- und Junioren-II-Klasse, die zum wiederholten Mal vom SC Hoyerswerda ausgerichtet wurden. Sportlich sorgte das OTB-Duo für zahlreiche Glanzpunkte im Kampf um den nationalen Titel und belohnte sich mit Silber in der Balance, Gold in der Dynamik und wiederum Silber in der Kombi-Übung.

„Wir waren eine Woche vorher schon einmal in Hoyerswerda beim Bundeskaderlehrgang“, erzählte die 17-jährige Karcz­marzyk. „Und haben uns akribisch auf die DM vorbereitet“, ergänzte die 14-jährige Buttjes nach den Wettkämpfen in der sächsischen Sportakrobatik-Hochburg, bei denen sie sich dem Urteil von mehr als 25 Kampfrichtern stellen mussten und diese mit ihrer Klasse überzeugten.

Für das Vorzeige-Duo des OTB ging es auch um die Qualifikation für die Europameisterschaften im Oktober in Israel. Trotz aller Erfahrung seien sie vor dem Duell der 13 Damenpaare in der Junioren-II-Klasse aufgeregt gewesen, gestanden die beiden Oldenburgerinnen später ein.

Es entwickelte sich der zu erwartende Dreikampf mit Paaren aus Hoyerswerda und Düsseldorf. In der Balance hatten die Lokalmatadorinnen noch die Nase vorn, doch im Dynamik-Bereich überzeugten Buttjes und Karcz­marzyk mit einer synchronen wie schwungvollen Choreografie inklusive eines neuen Doppelsaltos. Im Finale, in dem alle drei Übungen zusammengezählt wurden, ging wiederum Gold nach Hoyerswerda. Die offizielle EM-Nominierung soll Ende Juni von Bundestrainer und Präsidium bekannt gegeben werden.

In der Schüler-Klasse mit 26 Damenpaaren schafften Flora Fenne und Sophia Haj-Bagheri in der Tempoübung Platz sieben. „Ich bin sehr stolz auf die disziplinierte und ausdrucksstarke Leistung“, sagte Trainerin Tina Nießner und ergänzt mit Blick darauf, dass das Duo erst seit Oktober 2018 zusammen aktiv ist: „Sie haben in dieser kurzen Zeit viel gelernt.“ In der Balance sprang Rang 16 heraus.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.