• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Ab 8. Mai geht es wieder rund in Oldenburg

17.04.2019

Oldenburg Das lange Warten hat ein Ende, die dunkle Jahreszeit liegt hinter uns, die Tage werden immer länger: Zeit, in die neue Inliner-Saison zu starten, es ist die Zwanzigste. Weil der 1. Mai in diesem Jahr auf einen Mittwoch fällt, verlegen die Initiative „Unser Oldenburg“ und der Verein „Oldenburger Skater“ den Auftakt um eine Woche auf den 8. Mai. Start ist bereits um 19 Uhr. Die Route führt um die nördliche und westliche Innenstadt. Start und Ziel ist der Julius-Mosen-Platz.

Weitere Touren gibt es am 5. und 19. (Mittsommer) Juni, 3. Juli und 7. August. Sie werden jeweils um 20 Uhr gestartet. Am 4. September beginnt die letzte Mittwochs-Ausfahrt wiederum um 19 Uhr.

Neue Schirmherrschaft

Den Abschluss des Tour-Programms bildet am Sonntag, 22. September, die traditionelle Fahrt ins Blaue nach Loy. Die 35 Kilometer lange Tour ist nur für geübte und gut trainierte Fahrer geeignet ist. Die übrigen Fahrten sind zwischen 15 und 20 Kilometer lang. Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr Julia Renner übernommen, Torfrau beim Handball-Bundesligisten VfL Oldenburg.

Vor der jeweiligen Tour findet eine Kundgebung statt, weil es sich streng genommen um keinen Freizeitspaß, sondern um eine von der Polizei begleitete an angemeldete Demonstration handelt. „Ziele sind die Erreichbarkeit der Innenstadt für Alle, ein l(i)ebenswertes Oldenburg, mehr Verkehrsraum für Fußgänger, Skater Radfahrer und Busse sowie mehr Verkehrssicherheit“, heißt es bei „Unser Oldenburg“ und dem Verein „Oldenburger Skater“.

Skateguards gesucht

Wichtige Maßnahmen zur Schaffung eines umweltfreundlichen Verkehrs seien beispielsweise die „Förderung des Fahrradverkehrs, bessere Fuß- und Radwege, mehr Verkehrssicherheit, insbesondere auf Schulwegen, Stärkung des Busverkehrs, Einrichtung einer Regionalstadtbahn zur besseren Erreichbarkeit der City, Optimierung des Park-and-Ride-Systems, Bike-and-Ride, intelligente Verkehrslenkung in der City sowie die Ausweisung einer weiteren Freizeitroute für Inliner, Radfahrer und Wanderer“.

Für die Begleitung der Tour werden dringend Freiwillige gesucht, die auf und an der Strecke für die Sicherheit der Teilnehmer sorgen. Ohne sie könnten die an manchen Tagen bis zu 5000 Teilnehmer nicht starten.

Interessierte können sich unter skateguards@web.de dafür melden.

Grafik als PDF.

Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2104
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.