• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Judo: PSVer legt Gegner auf die Matte

15.11.2018

Oldenburg Jeweils vier Medaillen haben sich die Judoka des Polizei SV sowohl beim Hollager Pokalturnier als auch beim 14. Robben Cup gesichert. Mit zwei Titeln war Anton Bondar der erfolgreichste PSV-Starter.

In Norden, wo 220 Teilnehmer aus 27 Vereinen um Medaillen kämpften, eröffnete Paolo Engel in der U 15 (Gewichtsklasse bis 43 Kilogramm) den Medaillenregen für den PSV. Da es in dieser Gewichtsklasse nur zwei Teilnehmer gab, wurde direkt das Finale ausgekämpft. Paolo Engel ging schnell mit einem Waza-ari (zweithöchste Wertung) für einen tief angesetzten Morote-Seoi-nage (Schulterwurf) in Führung. Kurz vor Kampfende hatte sich sein Gegner beim Griffkampf durchgesetzt und den Oldenburger mit einem Uchi-Mata geworfen. Hierfür gab es Ippon, das den sofortigen Sieg bedeutet, und der PSVer musste sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Anton Bondar war beim Robben-Cup ebenfalls in der U 15 (Gewichtsklasse bis 46 Kilogramm) angetreten. Seinen ersten Gegner hatte er innerhalb von rund 30 Sekunden mit zwei Waza-ari-Wertungen besiegt. Im Finale erzielte er dann mit einer starken Kombination – Ippon-Seoi-nage angesetzt und dann weiter gestiegen zum O-soto-gari (Sicheltechnik) – seinen ersten Waza-ari. Den zweiten Punkt und damit die erste Goldmedaille sicherte er sich erneut mit einer schnellen Kombination.

Mischa Engel kämpfte in Norden in der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm in der U 18. Im Fünfer-Pool gewann er seinen ersten Kampf souverän, musste aber gegen den Favoriten Jan-Marek Meyer aus Wiefelstede einen Punkt abgeben. Im dritten Kampf brachte er Maxim Pede vom TV Meppen mit einer Fegetechnik auf die Matte und beendete die Begegnung mit einem Haltegriff. Bis zu diesem Zeitpunkt standen Tobias Pistohl aus Hollage und Mischa Engel punktgleich auf Platz zwei. Die Entscheidung fiel im direkten Vergleich. Pistohl brachte den Oldenburger mit einer kleinen Fußtechnik zu Fall, der mit einem Ippon bewertet wurde. Somit blieb für Mischa Rang drei. In der Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm gewann Felix Wittstock die Silbermedaille. Nachdem der PSVer im ersten Kampf aufgeben musste, entschied er die nächsten drei Duelle alle für sich.

Beim Hollager Pokalturnier, bei dem 160 Teilnehmer der Altersklassen U 15 und U 18 aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland Pfalz, Bremen und der Niederlande angetreten waren, war es Anton Bondar, der die Medaillenjagd für den PSV eröffnet hatte und sich verdient Gold sicherte. Er hatte sich gegen vier Gegner durchgesetzt. Nach einem erfolgreichen Eröffnungskamp musste sich Paolo Engel in Hollage zweimal geschlagen geben und belegte am Ende den Bronzerang.

Mischa Engel war in einem mit starken Gegnern besetzten Feld angetreten. Gegen Jan-Marek Meyer aus Wiefelstede führte Engel lange mit einem halben Punkt durch einen Haltegriff, konnte diesen Vorteil aber nicht bis zum Ende halten. Der technikstarke Meyer setzte einen Harai-goshi (Hüftfeger) an und verbuchte einen vollen Punkt. Nachdem der PSVer danach zwei Kämpfe gewonnen hatte, traf er auf den punktgleichen Cevin Börgel aus Ibbenbüren. In einem lange Zeit ausgeglichenen Kampf unterlag der Oldenburger durch eine angesetzte Würgetechnik. Somit blieb ihm ein guter dritter Platz. Ebenfalls einen dritten Rang erkämpfte Felix Wittstock. Im Vierer-Pool gewann er nur einen Kampf, bei dem sein Gegner jedoch verletzungsbedingt nicht angetreten war.

Renke Hemken-Wulf Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2912
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.