• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

A-Junioren nach furiosem Auftakt optimistisch

09.09.2017

Oldenburg Zwei Wochen lang konnten die U-19-Fußballer des JFV Nordwest sich über ihren super Auftakt freuen. Mit einem furiosen 8:0-Sieg beim JFV Bremerhaven startete das Nachwuchsteam von Trainer Lasse Otremba in die Regionalliga-Saison. „Wir hatten einen absoluten Sahnetag erwischt. Das war der bisherige Höhepunkt unseres Zusammenseins“, sagt der für die nächste Aufgabe optimistische Chefcoach. Nach einem spielfreien Wochenende erwarten die Oldenburger an diesem Sonntag um 13.30 Uhr (Sportplatz Maastrichter Straße) den Blumenthaler SV zum ersten Heimspiel.

Der JFV-U-19-Kader

Tor Thilo Pöpken (vergangene Saison JFV U 19), Jannik Schoon (JFV U 17), Nikolai Schöneich (JSG Apen). Abwehr Finn Zeugner, Dominique N’Dure (beide JFV U 19), Daniel Kunkel, Nino Oeltjebruns, Noah Maletzko, Tassilo Thiele (alle JFV U 17), Julius Rahmig (VfL Osnabrück), Mario Vukoja (Komet Arsten), Bernard Suffner (TuS Lohne). Mittelfeld Marcel Skawinski, Sven Lameyer, Marius Preißinger (alle JFV U 17), Nikolas Piel (VfL Osnabrück), Salwan Bees (JFV Bremerhaven), Umut Ercan (Komet Arsten), Jonah Nagel (SV Meppen). Sturm Faruk Celik (JFV U19), Bourdanne Ngongfor (JFV U17), Jelldrick Dallmann (JFV Heeslingen), Keno Buß (JFV Norden). Trainer Lasse Otremba. Co-Trainer Faruk Sahan, Andreas Bartels. Torwart-Trainer Christian Gropius.

„Diesen Sieg wollen wir jetzt mit einem weiteren vergolden“, gibt Otremba als Ziel aus. Der BSV dürfte allerdings mit viel Selbstvertrauen anreisen. Die Gäste verbuchten am ersten Spieltag nämlich ebenfalls ein Erfolgserlebnis (5:2 gegen MTV Gifhorn).

Der JFV wird besonders auf Flügelspieler Jan-Luca Warm und Stürmer Avni-Serdar Güngör achten müssen, die gegen Gifhorn alle Blumenthaler Treffer erzielten. „Die Spieler beider Vereine kennen sich größtenteils untereinander“, weiß JFV-Trainer Otremba. „Es wird also ordentlich zur Sache gehen in den Zweikämpfen. Niemand wird dem Gegner was schenken.“

Krankheitsbedingte Fragezeichen stehen hinter Daniel Kunkel und Nikolas Piel, die in Bremerhaven in der Startelf standen. Somit wird Otremba, der über einen breiten Kader verfügt, auf zwei Positionen umbauen müssen. „Das ist aber kein Problem. Wer spielt, hat unser Vertrauen.“ Wichtig sei es, dass seine Elf gegen Blumenthal an die Leistung des Bremerhaven-Spiels anknüpfe. „Unsere taktische Ausrichtung wird nicht anders sein – alles auf Attacke.“

Niklas Grönitz Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.