• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Handball: VfL-Nachwuchs fliegt ins Viertelfinale

03.02.2020

Oldenburg /Kerken Viertelfinale, hier kommen wir! Die Siegesserie der A-Jugend-Handballerinnen des VfL in der Bundesliga stand am Samstagnachmittag zwar vor einer Zerreißprobe, doch die Oldenburgerinnen bestanden den Belastungstest beim TV Aldekerk und setzten sich knapp, aber verdient mit 26:25 durch. Fast genau 24 Stunden später stand der Einzug in die Runde der besten acht deutschen Teams fest, als der TuS Metzingen beim TV Nellingen mit 31:17 gewonnen hatte.

„Die Stimmung war natürlich super im Bus“, sagt VfL-Coach Mirco Neunzig. Ausgelassen gefeiert wurde bei den Oldenburgerinnen, die wie Metzingen nun 4:0 Punkte auf dem Konto haben, jedoch nicht. „Man hat gemerkt, dass es ein anstrengendes Spiel für alle war – wir wollten alle nach Hause“, ergänzt der Trainer. Es war ein hartes Stück Arbeit gewesen, ehe das Team die Weichen beim Rivalen aus Nordrhein-Westfalen auf Viertelfinale gestellt hatte.

In einem Duell auf Augenhöhe, in der beide Mannschaften ans Leistungslimit gingen, fielen lediglich 14 Tore in der ersten Halbzeit (8:6 aus Sicht des VfL). „Das haben wir unserer überragenden Deckung zu verdanken. Wir standen aggressiv und waren gut auf Aldekerk vorbereitet“, sagt Neunzig.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Waren die Gastgeberinnen doch in Position gekommen, war Gesa Neuendorff oft auf dem Posten. Die Keeperin, die am Sonntag auch ein starkes Debüt in der Frauen-Bundesliga beim 38:32-Sieg gegen Mainz feierte, hielt sogar drei Siebenmeter vor der Pause.

In der zweiten Hälfte zogen die Gäste auf 18:12 davon (44. Minute), doch es blieb ein „Kopf-an-Kopf-Rennen“, erklärt Neunzig: „In der letzten Viertelstunde schwanden bei uns etwas die Kräfte, so konnte Aldekerk Tor um Tor herankommen. Wir haben aber einen kühlen Kopf bewahrt.“

Er ließ das Team mit Trainerkollege Andreas Lampe nach der Pause vermehrt mit einer siebten Feldspielerin agieren. „Diese taktische Umstellung hat Aldekerk vor Probleme gestellt“, sagt Neunzig. Erfolgreichste Torjägerin der Partie war VfLerin Toni Reinemann mit acht Treffern (ein Siebenmeter).

Nachdem die Oldenburgerinnen schon ohne Verlustpunkt durch die Vorrunde marschiert waren, soll die Erfolgsserie nun auch beim abschließenden Zwischenrunden-Spieltag am 29. Februar in der heimischen Sporthalle Wechloy ausgebaut werden.

Dort treffen um 15 Uhr Nellingen und Aldekerk (beide 0:4 Punkte) aufein­ander, ehe die VfL-Talente am Samstagabend ab 18.30 Uhr gegen Metzingen um Position eins spielen. „Uns erwartet ein heißer Kampf auf höchstem Niveau“, sagt Neunzig zum noch ausstehenden Duell mit dem Nachwuchs aus Baden-Württemberg.

Im folgenden Viertelfinale geht’s in Hin- und Rückspiel schon um den Einzug ins Final-Four-Turnier (30./31. Mai). Vielleicht trägt die Erfolgswelle die Oldenburgerinnen ja auch noch dahin. „Mit jedem Sieg in der Tasche“, meint Neunzig, „steigt unser Selbstbewusstsein.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.