• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Kurioses Stadtduell endet 6:5

23.10.2019

Oldenburg Weiter auf ihren zweiten Dreier warten die Fußball-Frauen des FC Ohmstede. Nach fast dreiwöchiger Spielpause unterlag der Landesligist DJK Bunnen mit 1:2 (0:0). Das Team von Coach Frank Wronski weilt damit weiter auf dem vorletzten Platz.

Eine Etage tiefer hat der Post SV seine blitzsaubere Bezirksliga-Weste gewahrt. Der Tabellenzweite vom Alexandersfeld hatte sogar vier Wochen auf einen Pflichtspieleinsatz warten müssen. Aus dem Tritt brachte das die Fußballerinnen beim 1:0 gegen den VfL Wildeshausen trotzdem nicht. Das späte Tor des Tages erzielte Melanie Haferkamp (85. Minute).

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle erlebten die Zuschauer beim Stadtduell. Der Polizei SV bezwang Krusenbusch in einem kuriosen Aufeinandertreffen mit 6:5. Die Wechloyerinnen hatten kurz nach Wiederbeginn auf 5:0 erhöht. Der KSV gab sich jedoch nicht geschlagen und kam innerhalb von 15 Minuten auf 4:5 heran. Auch nach dem sechsten PSV-Treffer war noch nichts entschieden, da der Aufsteiger erneut den Anschluss herstellte.

Niklas Grönitz Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.