• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Boy füllt bei Frauen Favoritenrolle aus

30.11.2018

Oldenburg /Langförden Ihrer Favoritenrolle ist Jessica Boy bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften der Frauen in Langförden gerecht geworden. Die Tura-Spielerin setzte sich nicht nur im Einzelwettbewerb durch, sondern war auch im Doppel an der Seite von Simona Alferink (Hoogsteder SV) erfolgreich. Bei den Männern wurde SWO-Akteur Hendrik Z’dun Zweiter, Malte Plache vom OTB erreichte Rang vier. Den Doppel-Titel holte Nico Schulz (ebenfalls SWO) mit Finn Oestmann (TV Hude).

Als einzige Teilnehmerin aus Oldenburg erfüllte Boy, die in der 1. Bezirksklasse der Männer bisher erst ein Spiel verloren hat , im nur 13-köpfigen Frauen-Feld mit 6:0 Siegen ohne einen einzigen Satzverlust die Erwartungen. Auch Lea Maathuis von Verbandsligist Hoogsteder SV wurde der Noppenspieler im Finale nie gefährlich. Spannender wurde es im Doppel-Endspiel, in dem sich Boy und Alferink erst mit 11:9 im fünften Satz gegen Maathuuis und Katrin Harms-Ensink durchsetzten.

Bei den Männern spielten die Oldenburger in Abwesenheit der Regionalliga-Akteure aus Oesede und der Oberliga-Spieler aus Jever eine recht dominante Rolle. Zum Einzel-Titel reichte es aber nicht, der ging an Kristof Sek vom TuS Lutten, der im Finale Oberliga-Rivale Z’dun 3:0 bezwang.

Der SWO-Spieler hatte zuvor die schwierigen Aufgaben Marcel Seifert (TV Dinklage) und Ex-Oberligaspieler Christian Mesler (STV Barßel) 3:2 gemeistert. Im Halbfinale gewann Z’dun gegen Plache 3:1. Oldenburgs Kreismeister hatte zuvor Benjamin Ohlrogge (SWO) ausgeschaltet und verpasste später durch eine Niederlage im kleinen Finale gegen Oestmann das Ticket zur Landesmeisterschaft.

Wie Ohlrogge waren im Viertelfinale Thuong Ngyuen (OTB, gegen Oestmann) und Nico Schulz (SWO, gegen Sek) ausgeschieden. Letzterer sicherte sich mit Oestmann aber souverän den Doppel-Titel. Das Duo ging in keiner Partie über mehr als vier Sätze. Mit Ohlrogge/Z’dun auf Rang zwei sowie Nguyen/Plache und Jan Appeldorn/Arno Wippermann (SWO) auf Platz drei war das Podest fest in Oldenburger Hand.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.