• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Kleine Siegesserie hievt Heye Koepke auf Platz sieben

20.02.2019

Oldenburg /Lehrte Beim Duell der besten Nachwuchsspieler der Nation musste sich Ausnahmetalent Heye Koepke mit einer 3:6-Bilanz im Jungen-Wettbewerb mit dem siebten Platz begnügen. Mit dabei war beim Top12-Ranglisten-Finale vom Deutschen Tischtennis Bund (DTTB) in Justus Lechtenbörger ein weiterer Oldenburger. Er blieb bei den Schülern ohne Sieg und wurde Zwölfter.

„Das Ergebnis ist in Ordnung – wobei spielerisch noch etwas Luft nach oben war, gerade am zweiten Tag“, war Koepke mit dem Abschneiden zufrieden. Der 15-Jährige, der zu den jüngsten Teilnehmern der Jungen-Klasse (bis einschließlich Jahrgang 2001) gehörte, hatte schon vor dem Kräftemessen in Lehrte die Qualifikation für das Top12 als Erfolg bezeichnet.

Der Oldenburger, der im Ligabetrieb für Männer-Regionalligisten TSV Lunestedt spielt, war mit zwei Niederlage in das Turnier gestartet, ließ danach aber gleich vier Siege folgen. Gegen Mike Hollo vom bayerischen Regionalligisten Fürstenfeldbruck und dem Baden-Württemberger Sven Hennig vom FTV Freiburg wehrte Koepke jeweils mehrere Matchbälle ab. Der Sieg gegen Hollo wurde später allerdings aus der Wertung genommen, weil dieser das Turnier verletzt aufgab.

In den letzten vier Partien blieb Koepke, der für die laufende Sportlerwahl nominiert ist, jedoch ohne weiteren Sieg. Gegen Hannes Hörmann und Adam Janicki verspielte er jeweils eine 2:1-Satzführung. „Ich konnte insgesamt gut mithalten, hatte aber immer wieder Probleme mit der Konstanz“, meinte der junge Oldenburger, der wegen Rückenproblemen nicht optimal vorbereitet in das Turnier gegangen war.

Auch Justus Lechtenbörger gehörte in der Schüler-Konkurrenz zu den jüngsten Teilnehmern, er war einer von nur drei Spielern des Jahrgangs 2005. Für ihn war die Qualifikation für das Top12 ebenfalls schon ein starker Erfolg gewesen. Im ersten Spiel verlor der Verbandsliga-Spieler vom MTV Jever II in drei knappen Sätzen gegen Dauerrivale Sören Dreier von Ligakonkurrent TV Hude. Danach bekam es der Oldenburger, der das Tischtennisspielen beim OTB gelernt hat, nur mit Gegnern zu tun, die deutlich höhere TTR-Werte aufwiesen. Gegen Samuel Schürlein (Offenburg) und Tayler Fox (Bad Homburg) unterlag er jeweils erst nach fünf Sätzen, so dass am Ende für ihn kein Sieg verbucht war.


Mehr Infos zur Sportlerwahl und die Möglichkeit zur Online-Wahl gibt’s unter   www.nwzonline.de/sportlerwahl-oldenburg 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.