• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Diese Frauen halten die Zeit in Oldenburg an

20.03.2019

Oldenburg Auf die Plätze, fertig, los: Wie in der Vergangenheit ist das Marschwegstadion auch in diesem Jahr wieder Schauplatz mehrerer Leichtathletik-Veranstaltungen. Von „Jugend trainiert für Olympia“ über Stadionsportfeste für alle Altersklassen bis hin zu Bezirks- und Landesmeisterschaften stehen 2019 insgesamt sechs größere Wettkämpfe auf dem Programm – und jeder stellt den Leichtathletik-Kreis Oldenburg-Stadt vor logistische, organisatorische wie personelle Herausforderungen.

„Auf den ersten Blick mag es vielleicht nicht gleich auffallen, wie viele Helfer bei solch einer Veranstaltung aktiv sind – aber da sind schon die unterschiedlichsten Posten zu besetzen“, erklärt Kampfrichterwartin Birgit Surmann und rechnet zum Beispiel für die im Mai stattfindenden Bezirksmeisterschaften mit einem Personalbedarf von rund 60 Leuten. Es werden zwar keine Streckenposten wie bei einem Volkslauf benötigt, dennoch ist solch eine Veranstaltung doch recht personalintensiv.

Diese Eigenschaften müssen Kampfrichter mitbringen

Für verschiedene Bereiche sucht Kampfrichterwartin Birgit Surmann sportinteressierte Helfer, die ihr Team bei den kommenden Veranstaltungen verstärken. Zu den Aufgaben gehören zum Beispiel Moderation, Stadionsprecher, Wettkampfbüro, Siegerehrung oder Betreuung des Rahmenprogramms. „Wir wollen optimale Rahmenbedingungen für die Sportler schaffen“, erklärt Surmann. Eigenschaften, die die Helfer benötigen, seien eine gewissenhafte und ruhige Arbeitsweise, Teamgeist, gute Kommunikationsfähigkeit über längere Zeit und ein positives Auftreten gegenüber den Athleten.

Aktuell sind im Leichtathletik-Kreis rund 40 Kampfrichter im Alter von 16 bis 82 Jahren aktiv. Hinzu kommen als Unterstützer Eltern, Sportler und Kampfrichter anderen Kreisen. Wer mithelfen möchte, kann sich bei Birgit Surmann melden unter Telefon  0441/377 68 oder per E-Mail an

   familie-surmannt-online.de familie-surmann@t-online.de

„Es ist nicht immer einfach, genügend Helfer zu bekommen. Natürlich benötigen wir für einen geregelten Ablauf in erster Linie ausgebildete Kampfrichter – allein schon sechs für den Diskuswettbewerb“, sagt die engagierte Frau vom Bürgerfelder TB, die seit zehn Jahren im NLV-Kreis Oldenburg-Stadt für diesen Bereich zuständig ist. „Es gibt aber auch noch genügend andere Aufgaben, für die man einfach nur Freude an der Leichtathletik und Spaß am Nah-Dabei-Sein haben muss.“

Surmann selbst kam vor Jahren als „Leichtathletik-Mama“ zum Kampfrichterwesen. Als sie ihre Söhne zu Wettkämpfen begleitete, fiel ihr schnell auf, dass es immer an Helfern mangelte – und engagierte sich selbst. 2006 ließ sie sich zur Kampfrichterin ausbilden. Drei Jahre später übernahm sie in diesem Bereich auch schon die Verantwortung im Leichtathletik-Kreis. Es folgten die Ausbildungen zum Obmann und zur Schiedsrichterin.

„Wenn du erst einmal in solch einer Schiene bist, kommst du da schlecht wieder raus“, sagt Surmann mit ihrem sympathischen Lächeln: „Auch wenn es sehr intensiv ist, macht es doch sehr viel Spaß. Vor allem wenn man dann noch so tolle Erlebnisse hat wie der Einsatz als Kampfrichter bei einer Deutschen Meisterschaft oder sogar einer internationalen Veranstaltung wie der Team-EM“, schwärmt die BTBerin, die mit Blick auf die DM 2010 in Braunschweig und das kontinentale Kräftemessen an gleicher Stelle im Jahr 2014.

„Jeder, der Interesse hat, kann gern reinschnuppern und sich anschauen, wie so etwas abläuft. Es ist nicht gleich notwendig, eine Ausbildung zu machen“, erklärt Surmann und ergänzt: „Wir freuen uns über jeden, der uns unterstützen möchte.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.