• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Schülerteams beweisen ihre Vielseitigkeit

24.05.2018

Oldenburg Am Kreisgruppenentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO) im Oldenburger Marschwegstadion haben in der Sportart Leichtathletik in diesem Jahr insgesamt elf Schulmannschaften aus Oldenburg-Stadt und dem Landkreis Oldenburg teilgenommen. Für den Bezirksentscheid, der am 4. Juni in Osnabrück ausgetragen wird, qualifizierten sich aus Oldenburg zwei Mannschaften der Paulus-Schule, die Mädchen des Gymnasiums Eversten und die Jungen der IGS Kreyenbrück.

„Leider sinken die Teilnehmerzahlen von Jahr zu Jahr. Es ist schade, dass zahlreiche Oldenburger Gymnasien nicht mehr dabei sind. Vielleicht bewirken die diesjährigen Europameisterschaften in Berlin etwas, so dass wir den Sog 2019 spüren können“, hofft Birgit Surmann vom Kreisverband Oldenburg. Eine Jungen- bzw. Mädchenmannschaft besteht aus bis zu zwölf Athletinnen und Athleten, welche ihre Vielseitigkeit zeigen und die Disziplinen Sprint, Mittelstrecke, Hoch- und Weitsprung, Ballwurf, Kugelstoßen und Speerwurf besetzen müssen. „Jedes Schulteam hatte zwei Helfer gestellt, die zusammen mit ausgebildeten Kampfrichtern für einen guten und regelsicheren Ablauf an den Wettkampfstätten sorgten“, berichtet Organisatorin Sabine Kretschmann von der Paulus-Schule.

Bei den Wettbewerben der ältesten Jungen in der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2001 bis 2004) konnte sich die Paulusschule konkurrenzlos für die nächste Runde qualifizieren. Spannend wurde es in der Endabrechnung bei den Jungen in der Wettkampfklasse III (2003 bis 2006). Mit 6564 Punkten konnte sich die IGS Kreyenbrück knapp gegen die Realschule Wildeshausen mit 6482 Punkten durchsetzen. Ausschlaggebend für den Sieg der Jungen aus Kreyenbrück war ihre Staffel-Leistung über 4x75 m, bei der sie deutlich vor dem Quartett der Konkurrenz die Ziellinie überquerten. In der Wettkampfklasse IV (2005 bis 2008) der Jungen traten vier Mannschaften gegeneinander an. Hier gewann die Realschule Wildeshausen vor der IGS Kreyenbrück. Auf den Plätzen folgten das Gymnasium Eversten und die IGS Helene-Lange-Schule.

Bei den Wettbewerben der Mädchen in der Wettkampfklasse III (2003 bis 2006) konnte sich die Paulus-Schule konkurrenzlos für die nächste Runde qualifizieren. In der Wettkampfklasse VI (2005 bis 2008) der Mädchen gewann das Gymnasium Eversten deutlich vor der IGS Helene-Lange-Schule und der IGS Kreyenbrück.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.