• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Lokalmatadore greifen am Marschweg Bestmarken an

14.08.2019

Oldenburg Für das traditionelle Abendsportfest zum Ende der Sommerferien im Marschwegstadion hat der Leichtathletik-Kreis Oldenburg-Stadt ein sehr gutes Meldeergebnis verzeichnet. Knapp 200 Aktive der Alterskategorien U 16, U 18, U 20 sowie der Männer- und Frauenklassen aus fast 50 Vereinen haben ihre Meldungen für die Veranstaltung an diesem Mittwoch abgegeben.

Das Kräftemessen beginnt um 17.30 Uhr mit den Sprints, als letzte der fünf Laufdisziplinen werden die 1500-Meter-Wettbewerbe um 19.10 Uhr gestartet. Zudem gehören Weit- und Hochsprung sowie als einzige Wurfdisziplin der Speerwettkampf zum Programm.

Mit dabei sind einige Sportlerinnen und Sportler, die in den vergangenen Wochen mit guten Resultaten an Deutschen Meisterschaften teilgenommen haben. Im Frauenwettbewerb über 800 Meter greift Anna-Kathrin Kopf (TSV Otterndorf) ins Geschehen ein. Sie schaffte bei den DM-Finals Anfang August in Berlin zwar nicht den Sprung in den Endlauf, blieb aber unter 2:10 Minuten und will jetzt sicher versuchen, ihre Jahresbestzeit (2:08,31) zu steigern.

Den einen oder anderen Zentimeter draufpacken möchte auf der bekannt leistungsfördernden Anlage im Marschwegstadion sicher Hochspringerin Lale Eden. Die aus dem Heidmühler FC hervorgegangene 21-Jährige hat in diesem Jahr schon 1,80 Meter gemeistert und belegte in Berlin mit dieser Leistung Rang fünf.

Ebenfalls bei der DM war VfL-Laufass Bonnie Andres am Start. Nachdem sie dort beim 5000-Meter-Rekordrennen von Konstanze Klosterhalfen (Bayer Leverkusen, 14:26,76) als Angehörige der U-20-Klasse erstmals unter der 17-Minuten-Marke geblieben ist (16:57,98, Rang 19), will die 19-Jährige nun über 1500 Meter deutlich die 5-Minuten-Grenze knacken.

BTB-Sprinter Tim Gutzeit), Siebter der U-18-DM über 200 Meter, begibt sich auf ein eher ungewohntes Terrain und wird im Langsprint über 400 Meter an der Startlinie stehen. Seine bisher erzielten 53,56 Sekunden sollte er deutlich verbessern können. Einen Riesenleistungssprung hat in diesem Jahr auch Jonas Buchberger getan. Das DSC-Talent wurde im Hochsprung Vierter der nationalen U-16-Titelkämpfe und hat durchaus die Chance, seine bisher erzielten 1,80 Meter zu steigern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.