• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Selina Hankel sichert sich vier Titel auf Regionsebene

07.06.2018

Oldenburg Die eifrigsten Oldenburger Medaillensammler bei den Bestenkämpfen und Meisterschaften der U 14 und U 16 auf Regionsebene waren die beiden BTB-Talente Selina Hankel (W 15) und Lukas Olivieri (M 13) sowie DSC-Starter Jonas Buchberger (M 14). Insgesamt 170 Mädchen und Jungen aus 24 Vereinen hatten für die Titelkämpfe im Marschwegstadion ihre Meldung abgegeben.

Mit drei Einzeltriumphen und dem Sieg mit ihren Staffelkameradinnen war Hankel die erfolgreichste Oldenburgerin. Die BTB-Athletin ließ nach einem Erfolg über 80 Meter Hürden in 12,84 Sekunden weitere erste Plätze im Weitsprung (4,90 Meter) und über 100 Meter (13,14) folgen. Krönender Abschluss war der erste Rang über 4 x 100 Meter mit Antonia Budde, Jule Gimmy und Aenne Kintz (52,81).

In der M 14 kam Buchberger auf je zwei erste und zweite Ränge. Als Einziger überquerte er im Hochsprung 1,60 Meter. Den Weitsprung gewann er mit 5,23 Metern vor Eveyi dos Anjos (BTB, 5,00). Jeweils Zweiter wurde der DSC-Athlet über 100 Meter (12,90) und 80 Meter Hürden (12,84). Olivieri siegte in der M 13 über 60 Meter Hürden (11,29), im Weitsprung (4,53) und Kugelstoß (9,38). Rang zwei über 75 Meter (10,74) rundete seine Erfolgsserie ab.

Außer diesen besonders erfolgreichen Jugendlichen gab es noch eine ganze Reihe Oldenburger Athletinnen und Athleten, die bei den Meisterschaftswettbewerben vordere Ränge belegten. In der W-15-Klasse gewann Jule Gimmy (BTB, 1,44) den Hochsprung. Vereinskollegin Antonia Budde wurde in 2:36,58 Minuten 800-Meter-Zweite, und Aenne Kintz (ebenfalls BTB) lief über 80 Meter Hürden (13,43) auf Rang zwei und wurde Dritte des Weitsprungs (4,68).

Bei den W-14-Mädchen setzte sich Lara Böcker (DSC, 1,41) im Hochsprung durch. Vereinskameradin Fenja Malek wurde Dritte über 80 Meter Hürden (14,28) und Weitsprung-Zweite (4,75). In die Medaillenränge über 800 Meter schafften es Jule Meiners (DSC, 2:52,83) als Dritte der W 14, Verena Rahn (BTB, 2:42,70) als Zweite der W 13 sowie Gabriel Monien (DSC, 2:25,34) als M-15-Sieger und Jost Hornbostel (DSC, 2:15,15) als M-14-Zweiter.

Bei den gleichzeitig ausgetragenen Bestenkämpfen der U-12-Klassen waren die Oldenburger Jungen besonders erfolgreich. Siege in der M 12 gab es durch BTBer Ben Frerichs über 75 Meter (10,82) und im Weitsprung (4,27). Sein Vereinskollege Felix Achenbach lag in der M 11 über 800 Meter (2:42,71) vorn. In der M 10 gab es einen Dreifacherfolg für Gabriel Kiefer (ebenfalls BTB) mit 2:43,28 Minuten über 800 Meter, 4,10 Metern im Weitsprung und 43,00 Metern im Ballwurf.

Schnellster 50-Meter-Sprinter in der M 10 war DSC-Talent Henrik Fahsl in 7,81 Sekunden. In der M-12-Staffel über 4 x 50 Meter war die BTB-Auswahl mit Kai Krüger, Jost Rahn, Achenbach und Kiefer nicht zu schlagen (31,62).

In den Wettbewerben der Mädchen war Mia Johanna Sengül (BTB) mit 3,75 Metern im W-10-Weitsprung erfolgreich. Einen weiteren Sieg gab es durch ihre Vereinskameradin Amelie Köster in 3:27,45 Minuten über die 800 Meter der W-12-Mädchen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.