• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Tod Des Kasseler Regierungspräsidenten
Generalbundesanwalt übernimmt Fall Lübcke

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Talente stürmen bei BTB-Pfingstsportfest auf Podest

30.05.2018

Oldenburg Die Leichtathletik-Abteilung des Bürgerfelder Turnerbundes hat am Pfingstmontag ihr traditionelles Mehrkampfsportfest im Marschwegstadion ausgerichtet. Insgesamt 230 Nachwuchsleichtathleten aus 26 Vereinen zwischen 5 und 13 Jahren waren angereist, um sich in Drei- (Sprint, Weitsprung, Ballwerfen) und Vierkämpfen (zusätzlich mit Hochsprung) und bei Staffelrennen zu messen. Ronald Fischer, BTB-Geschäftsführer, äußerte sich sehr erfreut über diese gute Resonanz: „Da die meisten Kinder mit Eltern, Geschwistern und zum Teil mit Großeltern gekommen waren, herrschte im gut gefüllten Stadion eine lebhafte und familiäre Stimmung, zu der auch unser Maskottchen, der BTBär, beitrug.“

Aus Oldenburg-Stadt waren Athletinnen und Athleten der Vereine BTB, DSC und dem TuS Eversten am Start. Sie konnten sich häufig unter den drei Besten ihrer Altersklasse bei den Siegerehrungen präsentieren und freuten sich über Urkunden und Medaillen. Bei den ältesten Jungen der Altersklasse M 13 belegte Oliver Samkovskij (TuS Eversten) den dritten Platz im Dreikampf. Einen spannenden Zweikampf lieferten sich die BTB-Vereinskameraden Theo Bartuschka und Ben Frerichs in der M 12. Am Ende des Dreikampfes gewann Theo ganz knapp mit 1098 Punkten vor Ben (1095). Während Ben in 10,72 Sekunden der schnellste Sprinter über 75 Meter war, knackte Theo als einziger Junge im Weitsprung mit 4,08 Metern die Vier-Meter-Marke. Im Vierkampf siegte Ben durch eine gute Hochsprungleistung (1,30 Meter).

In der Altersklasse M 11 kam der Sieger ebenfalls vom ausrichtenden BTB. Jost Rahn überzeugte im Drei- wie im Vierkampf. Wertvolle Punkte lieferte vor allem seine Weite im Ballwurf von 44,50 Metern, mit der er mehr als zehn Meter vor der Konkurrenz lag.

Im Vierkampf bei den Jungen der M 10 gewann Luke Philip Kruse vom DSC Oldenburg. Ausschlaggebend für seinen Erfolg waren vor allem gute Sprungleistungen. Im Hochsprung setzte er sich mit 1,26 Metern klar von seinen Konkurrenten ab, im Weitsprung landete er bei 3,42 Metern. Sein Vereinskamerad Finn Holdt war im Weitsprung (2,88) und im Ballwurf (25,00) nicht zu schlagen und gewann den M-8-Dreikampf.

Bei den siebenjährigen Jungen wurde Nils Bluhm (BTB) Zweiter. Ebenfalls Platzierungen unter den drei Besten gab es für Oldenburger Athleten in der M 6 und M 5. Ganz oben bei den sechsjährigen Jungen platzierte sich Floyd Düker (BTB) vor Lasse von Holdt (DSC). Im ein Jahr jüngeren Jahrgang 2013 siegte Toni Illsinger (DSC) vor Malte Heermann (BTB).

„Einige Kinder haben heute ihren ersten Wettkampf bestritten, es war schön, ihre Begeisterungsfähigkeit für die Leichtathletik zu beobachten“, berichtet die 18-jährige Kathrin Walter, amtierende Oldenburger Nachwuchssportlerin des Jahres 2017. Hauptorganisatorin Birte Pflug lobte das Engagement der BTB-Jugendlichen, die die Nachwuchsathleten als Riegenführer an den einzelnen Wettkampfanlagen betreuten.

Auch in den weiblichen Altersklassen erzielten zahlreiche Oldenburger Athletinnen Top-3-Plätze. In einem sehr großen Teilnehmerfeld von 22 Starterinnen der Altersklasse W 11 überzeugte Jule Frerichs (BTB) auf Platz zwei im Drei- wie im Vierkampf. Die meisten Punkte erzielte sie im Weitsprung mit 3,77 Metern und im Ballwurf mit 31,00 Metern. Ihre Vereinskameradin Milla Lüers gewann den Dreikampf der W 10. Insbesondere im Ballwurf war sie mit einer Weite von 26,00 Metern nicht zu schlagen.

Auch bei den neunjährigen Mädchen machten BTBerinnen durch vordere Platzierungen auf sich aufmerksam. Hinter der in allen drei Disziplinen dominierenden Zoe Gumbrecht aus Wehdel zeigten Maren Gärtner und Mia Johanna Sengül gute Leistungen und belegten die Plätze zwei und drei. Juli Lüers (BTB) war über 50 Meter (9,46 Sekunden) und im Weitsprung (2,81 Meter) der W 8 nicht zu schlagen. Sie gewann den Dreikampf-Wettbewerb vor Amelie Kayser (DSC). Deren Vereinskollegin Lea Johanna Kruse siegte bei den siebenjährigen Mädchen insbesondere durch ihre Weite von 2,71 Metern im Weitsprung.

„Dank zahlreicher Helfer, zügiger Abläufe, herrlichem Leichtathletikwetter und einer guten Bewirtung durch den Förderverein war es ein gelungenes Sportfest mit toller Stimmung“, resümierte Birte Pflug zum Abschluss des Nachmittags.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.