• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

„Dürfen einfach nicht so viel Angst haben“

23.07.2018

Oldenburg /Loy Einen ordentlichen Schuss vor den Bug haben die VfL-Fußballer eine Woche vor dem Start in die Regionalliga-Saison erhalten. Der diesjährige Aufsteiger unterlag am Samstag in Loy dem 2017 in die vierthöchste deutsche Spielklasse vorgestoßenen SSV Jeddeloh auch in der Höhe verdient mit 0:4.

„Die Jeddeloher haben uns gezeigt, was Regionalliga-Fußball ist. Beim 4:2 gegen GVO waren sie am Mittwoch nachlässig, heute waren sie 90 Minuten lang wie erwartet voll fokussiert“, sagte VfL-Coach Dario Fossi.

Die Ammerländer erteilten dem Aufsteiger eine 90-minütige Lektion. Schon nach nicht einmal neun Minuten lagen die Oldenburger 0:1 zurück. SSV-Sommerzugang Kasra Ghawilu lief mit viel Tempo in eine auf den zweiten Pfosten geschlagene Flanke und schoss den Ball aus sieben Metern ins Tor.

Auch in der Folgezeit leistete sich die VfL-Viererkette mit Kristof Köhler, Mario Vukoja, Justin Tjardes und Philip Onnen viele Stellungsfehler, die bis zur Pause aber ohne weitere Folgen blieben. Kurz nach Wiederbeginn nutzte Julian Bennert aber einen weiteren Abstimmungsfehler zum 2:0 (46. Minute).

Danach kamen die Oldenburger zu ihrer einzigen guten Tormöglichkeit im gesamten Spiel. Köhler lief alleine auf SSV-Keeper Felix Bohe zu, der den Schuss des VfL-Verteidigers aber nach vorn abwehren konnte. Beim Nachschuss bekam ein Spieler der Ammerländer den Ball an den Arm, doch Schiedsrichter Christian Scheper gab keinen Elfmeter. Mit einem Doppelpack für die Ammerländer sorgte Fabian Istefo anschließend für den Endstand (70., 75.).

„Jeddeloh war immer einen Tick früher am Ball als wir. Wenn wir es schaffen, die Ordnung in der Abwehr zu halten, können wir auch mithalten. Im Spiel nach vorne müssen wir auch noch mutiger werden“, bilanzierte Fossi nach der völlig misslungenen Generalprobe für den Ligastart am kommenden Sonntag (15 Uhr, Hans Prull-Stadion) gegen Holstein Kiel II und ergänzte: „Wir dürfen einfach nicht so viel Angst vor dem Gegner haben wie heute gegen Jeddeloh.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.