• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Marathon: Laufreporter schießen 1000 Fotos in 15 Minuten

19.10.2018

Oldenburg Wer in und um Oldenburg schon mal an einem Lauf teilgenommen hat, ist ihnen mit Sicherheit schon einmal über den Weg gelaufen – oder besser gesagt: vor die Kamera. Die Rede ist von den Laufreportern. Dies sind Thomas Springer und Antje Mathur, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Oldenburgs Laufsportler ins Bild zu setzen.

Natürlich fehlen sie auch nicht beim Oldenburg Marathon am Sonntag. Während Springer die Start- und Zielfotos schießt, wird Mathur die Läufer auf der Strecke ablichten. Unterstützung bekommt sie diesmal von Springers Sohn Joscha und Tochter Ellen. „Eigentlich machen Antje und ich das meistens alleine“, erzählt der gebürtige Oldenburger Springer. „Bei bestimmten Veranstaltungen holen wir uns allerdings Hilfe dazu. Das sind meistens unsere Kinder, die wir dann einspannen. Beim Airborne Fit Run können wir dann auch schonmal bis zu neun Personen sein. Beim Oldenburg Marathon in diesem Jahr werden wir wohl zu viert sein“.

Gemeinsam mit Mathur hat er 2011 das Projekt „Laufreporter“ aus der Taufe gehoben. Seitdem ist das Duo aus der Oldenburger Laufszene nicht mehr wegzudenken. „Als aktiver Läufer bei Schwarz-Weiß Oldenburg habe ich schon häufiger Fotos bei Laufveranstaltungen gemacht. Damals zunächst nur von den Schwarzweißlern.“ Als er Antje Mathur kennengelernt habe, versuchten dann beide, mal alle Läufer irgendwie zu erwischen und die Fotos hochgeladen. „So richtig begonnen hat das wohl 2011 beim Brunnenlauf“, erinnert sich der 54-Jährige.

Als größte Herausforderung bei dieser Arbeit sieht er dabei, möglichst alle Läufer mindestens einmal zu erwischen. Was gar nicht so einfach ist bei einem Lauf wie dem Oldenburg Marathon, wo plötzlich mehr als 1000 Läufer in 15 Minuten auf den Fotografen zukommen können.

„Nach dem Wettkampf ist unser Arbeitstag dann aber noch nicht beendet, denn es sollen ja möglichst schnell die Fotos online zur Verfügung stehen. Da müssen wir abends noch mal auf die Schnelle hunderte von Bildern sichten. Das ist auch noch mal ein riesiger zeitlicher Aufwand“, erzählt Springer, der hauptberuflich als Vertriebs- und Marketingleiter arbeitet. Auch für Antje Mathur ist das Fotografieren nur ein Hobby. Hauptberuflich ist die 54-Jährige in der Rezeption einer Praxis und als Dozentin bei der VHS Oldenburg tätig.

Auch das Laufen darf bei ihr nicht zu kurz kommen. Hier ist sie nach wie vor für das „Team Laufrausch“ aktiv und hat in diesem Jahr an den Halbmarathonläufen in Venlo und Leipzig teilgenommen. Für Springer dagegen hat sich das mit dem aktiven Laufen aus gesundheitlichen Gründen mittlerweile erledigt. „Ich war in der Jugend Fußballer beim TuS Eversten und bin bis 2011 auch aktiv gelaufen. Meine letzten beiden Wettbewerbe waren der Wien Halbmarathon 2011 und der 5 km Lauf in Gristede 2011.“ Einen Monat später begann seine Karriere als Laufreporter.


     laufreporter.fotograf.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.