• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Oldenburger räumen beim Zuschlag ab

20.11.2019

Oldenburg /Neuenkirchen Wenige Wochen nach dem Ende der Straßenlaufsaison gab es für die Sportlerinnen und Sportler aus der Stadt am Wochenende noch einen Zuschlag. Zu ungewohnt spätem Zeitpunkt fanden in Neuenkirchen die Landesmeisterschaften im Halbmarathon statt. Unter den 124 Aktiven, die das Ziel erreichten, waren 18 aus Oldenburg. Schnellster war Jörg Heinrichs vom Team Laufrausch, der sich in der Altersklasse 45 in 1:25:55 Stunden ganz souverän den Titel sicherte.

„Es lief recht gut. Ich wollte meine persönliche Bestleistung, die ich in Bremen gelaufen war, bestätigen, weil die Form aktuell gut ist“, sagte Heinrichs, der jedoch nicht ganz an die Zeit von 1:25:28 Stunden herankam, mit der er Anfang Oktober an der Weser Fünfter seiner Altersklasse geworden war. „Aber die Bedingungen waren sicherlich auch etwas schwieriger als in Bremen“, meinte Heinrichs.

Das Team Laufrausch, das mit elf Aktiven die größte Gruppe aus Oldenburg stellte, räumte noch einen weiteren Titel, zwei zweite Ränge und einen dritten Platz ab. Sylvia Hoppe steigerte ihre Bestzeit in ihrem überhaupt erst zweite Halbmarathon auf 1:39:33 Stunden und wurde damit in der W-55-Klasse ganz ungefährdet Erste.

„Das war schon recht hart, auf diesen langen Geraden mit wenigen Mitläufern unterwegs zu sein, aber ich freue mich sehr über meinen Meistertitel“, war die mehrmalige DM-Siegerin im Sommerbiathlon absolut zufrieden mit der Leistung auf der für sie ungewohnten Distanz.

Schnellste Oldenburgerin war einmal mehr VfL-Läuferin Michelle Kipp, die in der Hauptklasse Dritte wurde (1:28:38). Als Neunte kam Vereinskollegin Paula Böttcher ins Ziel (1:35:45). Rang zwölf erreichte Sophie Meinke vom Team Laufrausch (1:37:01).

Einen weiteren Sieg gab es durch Wilhelm Sprick (2:33:58, 4. der M 75,), Jost Schütte (2:39:31, 5. der M 75) sowie Bernhard Sager (3:03:25, 6. der M 75). Das VfL-Trio sicherte sich in der Kategorie M 70+ den Teamtitel.

Vizemeister in ihren Altersklassen wurden Eilert Hustede (1:28:59, M 55) und Hans Jürgen Schmidt (1:32:07, M 60) vom Team Laufrausch. Mit Heinrichs landeten sie im Gesamtklassement aller Mannschaften auf Rang acht. In der M-50/55-Teamwertung landete Hustede gemeinsam mit Till Luhmann (1:32:54, 4. der M 55) und Manfred Siebert-Diering (1:36:03, 22. der M 50) auf Position sechs.

Einen weiteren Podestplatz gab es für das Team Laufrausch durch Wilfried Berghaus (1:51:10, 3. der M 65). Top-Ten-Ränge verbuchten seine Vereinskollegen Sebastian Jacobs (1:38:19, 8. der M 35) und Volker Marnowsky (1:47:13, 8. der M 55) sowie Ralf Thater (1:49:40, 9. der M 55) von den Laufsportfreunden Oldenburg.

Zudem liefen Christian Kerzel (1:29:39, Laufsportfreunde) und Tobert Tobias (1:37:27, Team Laufrausch) in der mit 27 Startern am stärksten besetzten M-50-Kategorie auf die Plätze 16 und 23.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.