• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Oberligist Vfl Oldenburg Testet Gegen Blumenthal: Neue Bedingungen auf und neben Feld

01.08.2020

Oldenburg An diesem Sonntag darf Fußball-Oberligist VfL Oldenburg erstmals seit dem 8. März wieder gegen ein anderes Team spielen. Gegner im Testspiel ist der Bremen-Ligist Blumenthaler SV (12 Uhr, Hans-Prull-Stadion).

Das Sportliche

Seit dem bislang letzten Punktspiel gegen den MTV Wolfenbüttel (5:1) hat sich beim VfL einiges verändert. Das langjährige Trainergespann Dario Fossi und Daniel Isailovic ist zum Ortsrivalen VfB abgewandert. Mittelstürmer Conrad Azong und einige andere Leistungsträger wie Marten Schmidt und Kai Kaissis spielen auch für andere Vereine oder pausieren aus beruflichen Gründen. Der neue VfL-Trainer Lasse Otremba muss neun neue Akteure in die Mannschaft integrieren.

„Am Anfang unserer Einheiten standen nach der langen Pause natürlich Fitness und Ausdauer im Vordergrund. Nach der Urlaubswoche haben wir dann auch schon an der Taktik gearbeitet“, erklärt Otremba: „Anfangs dieser Woche ging es um das Spiel gegen den Ball, ab Donnerstag dann um das Spiel mit dem Ball.“

Oberliga 2020/21

Die Spielklasse wird in der kommenden Saison in zwei Staffeln zu je zehn Mannschaften geteilt. Der VfL Oldenburg trifft dabei in der Staffel Lüneburg/Weser-Ems auf TuS Bersenbrück, Eintracht Celle, Kickers Emden, FC Hagen/Uthlede, Heeslinger SC, Blau-Weiß Lohne, Rotenburger SV, SC Spelle-Venhaus und TB Uphusen. Es wird eine Hin- und eine Rückrunde gespielt, so dass jede Mannschaft 18 Spiele absolviert. Danach erreichen die besten Fünf (gemeinsam mit den besten Fünf der Staffel Braunschweig/Hannover) eine Aufstiegsrunde, die letzten Fünf müssen (mit den fünf schlechtesten Mannschaften der anderen Staffel) in eine Abstiegsrunde. Das Datum für den Saisonstart steht noch immer nicht fest.

Die Beschränkung auf einen Kader mit nur 15 Spielern (Gegner Blumenthal darf sogar nur 14 Akteure benennen) macht ihm Probleme. „Thilo Pöpken wird im Tor stehen. Jannik Schoon wird – wie einige andere einsatzfähige Spieler auch – leider nur zuschauen können“, beschreibt der VfL-Trainer sein Dilemma: „Wir machen an den kommenden Wochenenden aber fast immer zwei Spiele, da wird jeder Spieler seine Einsatzzeit bekommen.“   

DAs organisatorische

Während der Coach seine Spieler auf dem Trainingsplatz schwitzen lässt, arbeitet VfL-Fußballobmann Michael Plätzer zusammen mit seinem Team an den Rahmenbedingungen für die kommenden Partien. „Wir haben unser Hygienekonzept auch vom Ordnungs- und vom Gesundheitsamt der Stadt Oldenburg überprüfen lassen. Die beiden Ämter haben es als plausibel und gut bezeichnet, so dass sie keine Bedenken haben“, sagt Plätzer. Für die Partie gegen Blumenthal will der VfL maximal 350 Zuschauer zulassen. „Wir haben die Tribüne und Sitzbänke an drei Seiten des Stadions. Da kann man auch die Abstandsregel befolgen“, meint Plätzer. Betreten können die Zuschauer das Hans-Prull-Stadion nur über den Nebeneingang an der Rebenstraße. Dort wird auch eine Desinfektionsstelle eingerichtet. „Wir können nur einen Eingang öffnen, damit wir jederzeit wissen, wie viele Zuschauer sich im Stadion befinden. Am Eingang werden wir die Kontaktdaten der Besucher aufnehmen“, erklärt Plätzer. Da in diesem Bereich eine größere Ansammlung von Besuchern nicht ausgeschlossen werden kann, bittet der VfL alle Besucher, den Eingangsbereich an der Rebenstraße mit einem Mund-Nasen-Schutz zu betreten. „Hier am Eingang und während des gesamten Spiels erwarten wir von den Zuschauern auch eine gewisse Eigenverantwortung und Verantwortung gegenüber den anderen Besuchern. Wir werden keine absichtlichen oder wiederholten Verstöße gegen unser Hygienekonzept dulden“, macht der VfL-Fußball-Obmann aber auch deutlich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.