• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Starke Rivalen bremsen Gastgeber aus

13.08.2018

Oldenburg Mit dem Charme des Underdogs haben die Handballer des Tvd Haarentor das Heimpublikum beim 26. Roland-Stein-Turnier um den Oldenburg Cup auf ihre Seite gezogen. Als Außenseiter hatte das neu aufgestellte, junge und ambitionierte Oldenburger Team gegen ausschließlich in höheren Spielklassen aktive Mannschaften zwar in allen Partien das Nachsehen, dabei jedoch nie wirklich aufgesteckt, sondern mit Kampfeswillen zu überzeugen gewusst.

In der Endabrechnung wurde Verbandsligist Haarentor nach dem Platzierungsspiel um Rang fünf am Sonntag gegen Oberligist VfL Edewecht (23:29) Letzter. Im Endspiel der Zweiligisten setzte sich Turnier-Neuling TV Emsdetten mit 28:24 gegen Titelverteidiger Wilhelmshavener HV durch. Im Spiel um Platz drei gewann Oberligist OHV Aurich überraschend gegen Drittligist SG VTB/Altjührden mit 23:19.

„Ich bin voll zufrieden und stolz auf die Mannschaft“, zog Haarentors Trainer Vaidas Dilkas eine positive Bilanz: „Wir haben unsere Fehlerquote runtergestuft und mit viel Schnelligkeit gespielt.“ Die neuen Spieler hätten alle eine „Top-Leistung“ abgerufen, bräuchten aber noch ein wenig mehr „Zeit und Selbstvertrauen“.

In der Vorrunde hatte Drittliga-Absteiger OHV Aurich gegen Haarentor beim knappen 22:20 arg zu kämpfen. „Da wäre ein Sieg für uns drin gewesen“, sagte Dilkas. Gegen Zweitligist WHV, der erneut als Favorit angereist war, hielten die Gastgeber zumindest bis zur Pause alles offen (10:12). Erst in der Folge spielten die Wilhelmshavener ihre ganze Klasse aus und zogen auf 31:18 davon.

Die Handballfans in der gut besuchten Sporthalle am Brandsweg unterstützten die Haarentorer nach Leibeskräften. „Es war toll, vor diesem Publikum zu spielen“, freute sich Coach Dilkas: „Das haben auch alle Spieler gesagt.“ Starken Aktionen im Angriff und Paraden der Torhüter wurde immer wieder mit lautem Beifall Respekt gezollt.

Positiv kann der TvdH zudem vermelden, dass bislang jegliches Verletzungspech – sowohl in der Vorbereitung als auch beim Roland-Stein-Turnier – einen großen Bogen um seine Akteure gemacht hat. In den vergangenen Jahren hatten die Oldenburger immer wieder schwer mit Ausfällen zu kämpfen gehabt.

Zum Auftakt der Verbandsliga-Saison empfängt Haarentor am Samstag, 1. September, den ATSV Habenhausen II (17 Uhr) in der Sporthalle am Brandsweg. Zuvor absolviert die Mannschaft am kommenden Wochenende noch ein Trainingslager in Lüneburg, um sich den letzten Feinschliff zu erarbeiten – Testspiele inklusive.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.