• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Jetzt soll der Traum vom Aufstieg wahr werden

13.09.2019

Oldenburg Den Konkurrenten aus dem Norden, die den Traum der Oldenburg Knights vom Aufstieg in die GFL2 mit einem Grinsen quittiert hatten, ist das Lachen inzwischen vergangen. Trotz kleiner Schwächephasen zum Ende der Saison war die Meisterschaft der Ritter in der Regionalliga Nord in diesem Jahr niemals ernsthaft in Gefahr. Jetzt geht es in der Aufstiegsrunde darum, den Traum wahr werden zu lassen.

„Wir werden einfach versuchen, unseren besten Football zu spielen – und dann schauen wir, ob es gereicht hat“, sagt Sportdirektor Holger Völling vor dem ersten Duell in der Dreier-Relegationsrunde an diesem Samstag (Kickoff: 15 Uhr) bei Berlin Adler. Das Gründungsmitglied der Bundesliga gastiert eine Woche darauf bei den Essen Cardinals (Samstag, 21. September, 16 Uhr), ehe der West-Meister wiederum sieben Tage später bei den Oldenburgern antritt (Samstag, 28. September, 16 Uhr, Marschwegstadion). Zwei Teams lösen das Ticket in die GFL2 – ein Sieg an diesem Samstag wäre schon ein großer Schritt zum Aufstieg.

„Es ist schon eine Ehre, gegen ein Stück deutscher Football-Geschichte zu spielen – und darauf freuen wir uns tierisch“, sagt Völling und sieht sein Team gegen den sechsmaligen deutschen Meister in der Rolle des Underdog. Die Berliner haben in dieser Saison mit 23:1 Punkten Platz eins in der Nord-Division der Regionalliga Ost geholt und beim 27:0 im Duell um die Meisterschaft mit dem dortigen Süd-Primus, den Magdeburg Virgin Guards, gleich mehrere Stammkräfte geschont.

„Das zeigt, wie ernst sie uns nehmen, wenn sie mit ihren Startern kein Verletzungsrisiko eingehen wollen“, meint Völling. „Aber auch die Tiefe des Kaders ist beeindruckend. Immerhin haben sie mit Backups den Ost-Titel gegen Magdeburg gewonnen. Vor allem auf Quarterback Zach Cavanaugh werden wir achten müssen“, warnt der Sportdirektor: „Zach kann sowohl sehr präzise werfen, ist aber auch zu Fuß unheimlich schnell und hat einige Jahre unter anderem in Hildesheim in der GFL gespielt.“

Von einer solchen Karriere kann Knights-Passempfänger Nico Dutschke bisher nur träumen. Allerdings ist er auch erst seit 2018 dabei, nachdem er zuvor lange als Fußballer für den VfL Edewecht aktiv war: „Ich bin zum American Football gekommen, weil ich grundsätzlich eine Affinität gegenüber den USA habe und den Sport mal hin und wieder verfolgt habe.“

„Anfangs hat es ein wenig gebraucht, den Sport zu verstehen, aber als ich dann auch wusste, wie die Sportart funktioniert, wollte ich das Ganze selbst ausprobieren“, erzählt Dutschke. Der 20-Jährige, der zu alt für die Jugend und zu Beginn noch zu unerfahren für die Regionalliga war, ist ein Beispiel dafür, wieso es Sinn ergibt, in den Cavaliers eine zweite Mannschaft zu haben. Über das Landesliga-Team fand er den Weg nach oben und hat nun für die Auswahl von Chefcoach Marcus Meckes in dieser Saison bereits zwei Touchdowns erzielt.

„Mir ist leistungsorientierter Sport wichtig, da dort –meist – ein klares Ziel verfolgt wird“, erklärt Dutschke: „Ich habe zunächst für die Cavaliers gespielt, um überhaupt einen Einstieg zu finden.“ Es sei darum gegangen, herauszufinden, welche Position zu ihm passt und was er machen muss. Als einer der Wide Receiver, die die Pässe des Quarterback fangen sollen, fühlt er sich auf dem Feld pudelwohl.

Ein wichtiger Catch an diesem Samstag wäre natürlich ein Traum. „Ich wäre sehr froh und stolz, wenn wir den Aufstieg schaffen würden“, sagt Dutschke und fügt hinzu: „Das hätte sich das Team nach dieser Saison auf jeden Fall verdient.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.