• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

DSC-Trio liefert sich packenden Sprint

22.10.2019

Oldenburg Ein Finale, wie es packender nicht hätte sein können, bescherte den Zuschauern des Oldenburg Marathon am Sonntag der abschließende Fünf-Kilometer-Lauf. In den Hauptrollen: der Nachwuchs des DSC Oldenburg.

Schon in den letzten Wochen hatten sich die jungen Athleten beim Training gegenseitig hochgepuscht – und nun lieferten sie sich am Sonntag ein enges Rennen bis auf den letzten Meter. Einzig Sieger Brhane Tsegay (SG Lemwerder, 16:41 Minuten) konnte sich der roten Phalanx erwehren. Dahinter stürmten Jan de Vries und Jan Bollhorst (beide DSC/16:45) so schnell wie noch nie zeitgleich über die Ziellinie – und nur eine Sekunde danach ihr Teamkollege Andre Weise, der in der Verfolgergruppe lange das Tempo gemacht hatte. „Dass wir als Team unterwegs waren, hat schon sehr geholfen“, waren sich die drei im Ziel einig: „Die Tagesform hat entschieden, wer von uns heute aufs Podium gelaufen ist.“

Jedoch nicht, wer auf welche Stufe durfte. Zwar zeigt das Bild, dass de Vries auf der Ziellinie eine Schrittlänge vorn lag, doch die Ergebnisliste gab Teamkollege Bollhorst als Zweiten aus, der im Bereich der Messmatten hinter der Ziellinie noch zu de Vries aufschloss. „Mega ärgerlich“, erklärte de Vries – meinte damit allerdings auch den knappen Rückstand zu Sieger Tsegay: „Nur vier Sekunden! Der war im Rennen schon deutlich weiter weg.“

Und noch mehr DSC-Läufer reihten sich in die Top Ten ein: Gabriel Monien (17:17) und Finn Hannawald (17:33) liefen auf die Plätze sechs und sieben, Janno Meenken (18:23) wurde Zehnter. Einen Platz vor ihm kam noch der Oldenburger Benedikt Determann (17:50) ins Ziel.

In Mette Bulling (Team Laufrausch, 20:07) schaffte auch bei den Frauen eine Oldenburgerin als Dritte den Sprung aufs Podium. U-14-Triathletin Jule Brand (1. TCO) wurde in 20:38 Minuten Sechste, Maartje Hendrikse (21:09) Achte. Auch Lina Ihnken (21:24) vom TuS Eversten schaffte als Zehnte den Sprung in die Top Ten.

Dritter wurde Triathlet Jesse Hinrichs: Im Zehn-Kilometer-Lauf war er in 33:14 Minuten schnellster Oldenburger vor den „Altmeistern“ Tammo König (1. TCO, 34:04) auf Rang fünf und Christoph Paetzke (DSC, 34:44) auf Platz acht. Schnellste Oldenburgerin war einmal mehr Michelle Kipp, die in 41:04 Minuten auf den sechsten Platz lief. „War ganz ok heute“, hatte sich die VfLerin ein wenig mehr erhofft. Die Laufrausch-Läuferinnen Sylvia Hoppe (44:00) und Sophie Meinke (45:01) liefen auf die Plätze 13 und 15.

Auf den längeren Distanzen reichte es für Oldenburger Läufer nicht ganz zu Podiumsplätzen. Sowohl Thomas Pollmann als auch Dennis Osterfeld (beide LC Wechloy) und Elke Wessels (1. TCO) erreichten einen guten vierten Platz. Osterfeld gelang auf der Marathonstrecke in 2:50:31 Stunden sogar eine persönliche Bestzeit. Schneller als erwartet war auch Björn Cordes als 16. in 3:07:19 Stunden.

Wessels benötigte für die 42,195 Kilometer 3:34:46 Stunden und war damit 12:08 Minuten schneller als Andrea Mauritz auf Rang sieben. Eine Podiumsplatzierung gab es dagegen für die Ex-VfLerin Anita Cordes (SG Lemwerder, 3:22:17), die Dritte wurde.

Als schnellster Oldenburger beim Halbmarathon war Pollmann in 1:14:59 Stunden zehn Minuten schneller als Mathias Freese vom DSC (1:25:10) auf dem 23. Platz. In Christian Kerzel (1:28:52), Till Wagenknecht (1:29:39), Frank Gräfedünkel und Michael Helms (beide 1:29:49) schaffte ein LSF-Quartett den Sprung unter die 90-Minuten-Marke.

Auch die schnellste Oldenburgerin trug das LSF-Trikot: Deike Burkhardt (1:35:47) wurde Sechste. „Das lief super für mich. Die Stimmung war einfach super“, sagte Burkhardt. Charlotte Friedrich (11., 1:38:57) und Katharina Schmidt (15., 1:39:40, beide 1. TCO) schafften die Distanz noch unter 100 Minuten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.