• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Online-Anmeldefrist endet heute Nacht

14.10.2019

Oldenburg Es ist nur zwei Tage her, dass der Kenianer Eliud Kipchoge einen neuen Marathon-Rekord aufgestellt hat: Unter optimalen Bedingungen lief er die 42,195 Kilometer in Wien in weniger als zwei Stunden. Dass diese Zeit beim Oldenburg-Marathon am Sonntag unterboten wird, gilt als äußerst unwahrscheinlich. Dennoch kann die Veranstaltung schon jetzt mit einem eigenen Rekord aufwarten.

Der Oldenburg-Marathon

Der Marathon und die Läufe über kürzere Distanzen findet am kommenden Sonntag, 20. Oktober, statt.

Die Anmeldung im Internet ist nicht mehr möglich. Nachmeldungen für freie Startplätze können jedoch am kommenden Samstag, 19. Oktober, von 11 bis 18 Uhr in den Schlosshöfen erfolgen.

Freiwillige Helfer die Veranstaltung werden noch gesucht. Wer sich einbringen möchte, kann sich unter helfer@oldenburg-marathon.de melden.

Alle Helfer treffen sich an diesem Montag, 14. Oktober, um 19 Uhr in der Eingangshalle des Alten Gymnasiums, Theaterwall 11, zur Einweisung.

Gestartet wird in sechs verschiedenen Strecken. Der Marathon beginnt um 9 Uhr. Beim Halbmarathon geht es um 11 Uhr los. Gleichzeitig starten die Halbmarathon-Staffelläufer. Um 10 Uhr fällt der Startschuss für den Zehn-Kilometerlauf und um 13.30 Uhr der für den Fünf-Kilometerlauf. Der Kinderlauf über eine englische Meile beginnt um 9.30 Uhr.

Denn bereits am Sonntagvormittag – noch bevor die offizielle Anmeldefrist abgelaufen war – hatten sich schon 5500 Teilnehmer einen Startplatz für die Laufveranstaltung gesichert. Offiziell beendet wird der Anmeldezeitraum in der Nacht zu Montag um Mitternacht. „Bis dahin erwarten wir allerdings noch mindestens 200 weitere Meldungen“, berichtet Dirk Spekker vom Organisationsteam der Veranstaltung. Hier geht es zur Online-Anmeldung.

Eine neue Bestmarke

Die bisherige Bestmarke an Teilnehmern habe bei 5400 Anmeldungen gelegen. „Vor zehn Jahren sind 2800 Läufer an den Start gegangen“, erinnert sich Spekker, der damit unterstreicht, dass der Lauf nicht nur in der Region an Bedeutung gewonnen hat. Denn mittlerweile würden die Teilnehmer aus der ganzen Bundesrepublik und auch darüber hinaus kommen. „Bisher haben wir Meldungen aus 20 verschiedenen Ländern“, so der Organisator.

Wer kurzfristig bei einem der Rennen über verschiedene Distanzen (siehe Infobox) an den Start gehen möchte, hat am Samstag noch die Gelegenheit, sich in den Schlosshöfen nachzumelden. Allerdings gibt es dann nur noch die Möglichkeit, Restplätze zu bekommen.

Damit nach dem ersten Startschuss (für die Marathon-Distanz), der in diesem Jahr in Wardenburg fallen wird, auch alles nach Plan verläuft, gab es am Samstag und am Sonntagmorgen erste Testläufe. „Wir sind mit etwa 30 Läufern am Sonntag um 10 Uhr am Pulverturm in Oldenburg gestartet und etwa elf Kilometer entlang der Originalstrecke gelaufen“, berichtet Spekker. Dabei sei es vor allem darum gegangen, die Strecke auf Schwachstellen zu überprüfen.

So lautet das Test-Fazit

Und so lautet das Fazit nach den Testläufen: „Die Strecke in der Stadt ist in Ordnung. Bei der Marathonstrecke gibt es außerhalb noch einige Unebenheiten und nasse Stellen bei denen wir eventuell noch nachbessern müssen“, urteilt Spekker, der mit den bisherigen Vorbereitungen sehr zufrieden ist.

„Wie haben genug Helfer, um alle Aufgaben zu meistern, würde uns aber über weitere Unterstützung durch Freiwillige freuen“, sagt der Veranstaltungs-Organisator. „Jetzt wird es langsam Zeit, dass es losgeht. Wir sind schon ganz unruhig.“ Wer helfen möchte, kann sich per Mail (helfer@oldenburg-marathon.de) an das Organisationsteam wenden.

Wolfgang Alexander Meyer Redakteur / Redaktion Oldenburg/Westerstede
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2611
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.