• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Mentaltrainer macht mit Müller munter

19.10.2018

Oldenburg Ist man irgendwie angespannt, wenn man zu einem Geschäftstermin mit Thomas Müller nach München fliegt? „Ja, ich war schon spannungsgeladen“, sagt Matthias Vette, „aber vor allem, weil das ein Herzensprojekt von mir ist.“ Weil der Oldenburger, der aus Bad Zwischenahn stammt, seit zwölf Jahren als Mentalcoach und Stresstrainer seiner „just ME GmbH“ auch Vorstände großer Unternehmen und Politiker als Kunden hat, „war die Hürde ansonsten nicht so hoch – zumal Thomas Müller ein Supertyp ist: Er ist öffentlich und privat wirklich dieselbe Person“. Das weiß er spätestens seit seinem ersten Treffen mit ihm – „in einem abgeschlossenen Raum eines urbayerischen Münchner Restaurants“.

Was der Experte für mentales Stressmanagement entwickelt hatte, war beim Team des Fußballnationalspielers auf Interesse gestoßen. Die Botschaft, auf der Vette sein Online-Sport-Mentaltraining „Youmeco“ aufgebaut hat: „Bewegung beginnt im Kopf. Die Menschen können kraft ihrer eigenen Gedanken viel mehr Einfluss auf ihre Gesundheit und ihre Fitness nehmen als sie denken.“

Das Bewegungsprogramm präsentiert „erstmals diese Kombination aus Mentaltraining, Bewegungs- und Ernährungsprogramm für den Breitensport“, sagt Vette. Ziel sei es, „durch das Zusammenspiel von unterschiedlichen mentalen Techniken, effektiven Bewegungsübungen nach dem US-Fitnessexperten Mark Verstegen und vielen praktischen Tipps dauerhaft in Bewegung zu bleiben und – durch die mentale Komponente – das Verhalten dauerhaft zu verändern“.

Für den Mentalpart des Programms, das ortsunabhängig per App oder Desktop in jedem Alter durchlaufen werden kann, steht der Mitgründer und Mental-Coach selbst. Für den Ernährungsteil wurde, auch durch Thomas Müller, Starkoch Holger Stromberg gewonnen. Stromberg war zehn Jahre lang Koch der deutschen Nationalmannschaft. Heute bringt er das Thema gesunde Ernährung im Alltag zum Beispiel den Köchen großer Unternehmens-Kantinen näher.

Thomas Müller unterstützt das Programm mit seinen Erfahrungen. „Weil er von dem Programm überzeugt ist, gibt er dafür nicht nur sein Gesicht, sondern begleitet die Teilnehmer auch durch das zwölfwöchige Programm, für das die Krankenkassen 75 bis 100 Prozent erstatten“, sagt Vette. Thomas Müller sagt: „Die Idee hat mich von Anfang an begeistert. Als Profi-Sportler weiß ich, wie wichtig die Kombination aus körperlicher und mentaler Fitness ist. Mit unserem Programm unterstützen wir Personen aller Altersgruppen, um durch regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung ihre Lebensqualität nachhaltig zu verbessern. Damit gibt es keine Ausreden mehr.“

Auch der BKK Landesverband Bayern hat sich dazu geäußert. Vorständin Sigrid König: „Viele Menschen wissen um ihre Gesundheitsgefahren, aber nicht, wie sie ihre Gesundheit aktiv in die Hand nehmen. Über die Erfahrungen eines Spitzensportlers sprechen wir praktisch jeden an. Wir wollen jedem zeigen, wie gut sich Bewegung und gesunde Ernährung für Kopf und Körper anfühlen.“

Und wie sieht es mit Sport bei dem 51-Jährigen selbst aus? Nach jahrelangem Squash, Tennis, Golf und heute den Workouts von Verstegen „mache ich vor allem seit acht Jahren jeden Morgen eine Viertelstunde Yoga“.

Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2110
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.