• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Dieser Ruderer jagt gleich drei Weltrekorde

15.12.2018

Oldenburg Ein nicht nur in sportlicher Hinsicht erfolgreiches Jahr will ORVO-Ass Max von Bülow an diesem Wochenende mit einem ganz besonderen Rekordversuch krönen. Nach einer intensiven Vorbereitung möchte der 18-jährige Junioren-WM-Teilnehmer am Achterdiek gleich drei Weltrekorde auf dem Ruderergometer knacken.

„Max möchte sowohl über 10 Kilometer als auch über 60 Minuten und 4 Minuten Weltrekorde zum Oldenburger Ruderverein holen“, erklärt Ulrich Pohland, der als Vorsitzender des am Stützpunkt in Oldenburg beheimateten Regattaverbandes Ems-Jade-Weser/Team Nord-West stolz auf die Entwicklung des jungen Auswahl-Ruderers ist.

„An das Jahr 2018 wird Max sich in Zukunft wohl sehr gern zurückerinnern“, sagt Pohland und muss bei dieser Aussage nicht groß mutmaßen. Neben einem sehr guten Abitur am Herbartgymnasium stehen für von Bülow nämlich viele sportliche Höhenflüge zu Buche.

Als U-19-Ruderer sicherte er sich zwei deutsche Meistertitel. Sein Triumph auf dem Ruderergometer im Leichtgewichtssektor und der auf dem Wasser mit seiner Mannschaft im offenen Bereich bescherten ihm jeweils die Qualifikation für die anstehenden Weltmeisterschaften.

Bei der Ergometer-WM in den USA wurde von Bülow Vierter. Auf dem nassen Element erreichte er mit seinen Kollegen im Vierer bei der Junioren-WM im tschechischen Racice Platz acht. „Auch auf dem ersten Leistungstest-Wochenende in der neuen U-23-Altersklasse konnte er sich Anfang Dezember mit einem guten zwölften Platz ins Gespräch bringen“, erläutert Pohland.

Nun soll die starke Saison durch drei Bestmarken auf dem Ergometer abgerundet werden. Die offiziellen Weltrekorde müssen auf einem Gerät der Firma „Concept2“ erbracht werden. Zur Vorbereitung auf dieses Unterfangen trainierte von Bülow neunmal die Woche spezifisch auf dem eigenen Ergometer zu Hause.

Zwei Teamkollegen haben sich durch von Bülow übrigens inspirieren lassen. „Am Sonntag haben wir jetzt drei potenzielle Weltrekordfahrer. Max, Patricia Schwarzhuber und Eva Weitzel. Sie scheint der Ehrgeiz von Max motiviert zu haben“, erklärt Pohland.

Die aktuellen Weltrekorde, die von Bülow knacken will, werden von zwei US-Amerikanern und einem Kanadier gehalten. „Das Indoor-Rudern hat in Nordamerika einen deutlich höheren Stellenwert als in Europa“, erzählt Pohland. Daher werde das ORVO-Ass „seine erreichten Ergebnisse an Land auch seiner Bewerbung an der amerikanischen Elite-Universität Princeton beilegen“.

Dort würde der Oldenburger erst einmal eine Art „Studium Generale“ absolvieren, zum Reinkommen in das System. „Wo genau er sich spezialisieren möchte, ist noch nicht ganz klar“, erklärt Pohland. Eine weitere Bewerbung gehe ins schottische Edinburgh, „aber Princeton hat Priorität“.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.