• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
B212 nach Unfall gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Verkehrsbehinderungen Bei Brake
B212 nach Unfall gesperrt

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tore schießen – dann Berufe schnuppern

27.09.2018

Oldenburg Zusammenkommen, sportlichen Wettbewerb und sportliche Gemeinschaft pflegen und dazu eine Idee für den späteren Beruf bekommen: Das ermöglicht der Get-Together-Cup, der am Dienstag im Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte stattgefunden hat. Bei dem Hallenfußballturnier für niedersächsische Schülerinnen und Schüler mit und ohne Migrationsgeschichte der Jahrgänge 8 bis 10.

Insgesamt nahmen am Get-Together-Cup 2018 elf Mannschaften mit 140 Schülerinnen und Schülern teil, die aus ganz Niedersachsen angereist kamen, u.a. aus Hannover, Braunschweig, Cloppenburg, Achim, Bad Nenndorf, Buxtehude und Bad Pyrmont. Nach einem spannenden Tag erreichten die Mannschaften der IGS Helene-Lange-Schule und die IGS Flötenteich das Endspiel. Durchsetzen konnte sich schließlich die Mannschaft aus der Helene-Lange Schule nach Penalty-Schießen. Die Ergebnisse des Get-Together-Cups 2018:

1. Platz: Helene-Lange Schule

2. Platz: IGS Flötenteich

3. Platz: IGS Buxtehude

4. Platz: Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte Oldenburg.

Mario Pérez Iglesias, der Regionalsprecher Nord-West von Migranetz und Sportlehrer am LBZH, sagte am Mittwoch: „Die Veranstalter und Teilnehmer waren sich am Ende des Tages einig, dass so ein erfolgreiches Turnier unbedingt wiederholt werden muss.“ Der Get-Together-Cup verbinde Sport, Begegnung und Berufsorientierung. Am Rande des Turniers wurde den Schülern die Möglichkeit eröffnet, sich an Infoständen über Berufe und Karrieremöglichkeiten im öffentlichen Dienst zu informieren und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Dazu standen Vertreter der Polizei, der Stadtverwaltung und Feuerwehr, des Migranetzes und der Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Klinikums zur Verfügung. Mario Pérez Iglesias: „Die Schülerinnen und Schüler zeigten großes Interesse an dem Beratungsangebot.“

Veranstalter des Cups ist das Netzwerk niedersächsischer Lehrkräfte mit Migrationsgeschichte mit dem Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung, dem Kultusministerium und dem Sozialministerium.

Karsten Röhr
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2110

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.