• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Squash: Oldenburger setzen Ausrufezeichen im Titeldreikampf

29.01.2019

Oldenburg /Osnabrück Mittendrin statt nur dabei sind die Squash-Spieler des SCO im Oberliga-Titelrennen nach einem erfolgreichen Auswärtsspieltag in Osnabrück. Das Team um Kapitän Florian Folkerts schaffte einen 3:1-Sieg gegen den RC Wilhelmshaven-Rüstersiel und knöpfte dem bisherigen Tabellenführer Boast Busters Jeverland beim 2:2 zwei der drei zu vergebenen Zähler ab.

„Mit der Ausbeute bin ich sehr zufrieden“, lautete das Fazit von Mannschaftsführer Folkerts, der mit seinen Kollegen den nun punktgleichen Spitzenreiter aus Jever (beide 19) überflügelte, aber dennoch Tabellenzweiter blieb. Im spannenden Dreikampf um die Meisterschaft feierte der Bassumer SC (20) parallel zwei klare Heimsiege gegen die Squash Honcas Neustadt II und den SC Achim-Baden.

In der ersten Partie gegen die Boast Busters legte Peter Knuth mit einem souveränen Sieg gegen Marko Badberg den Grundstein für den SCO-Erfolg. Dominik Büsselmann, der für den erkrankten Werner Schmitz in die Mannschaft gerückt war, musste sich jedoch gegen Nachwuchsspieler Joke Ulrich nach einer 2:1-Satzführung noch mit 2:3 geschlagen geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Damit war das Match wieder offen“, sagte Florian Folkerts, der die Oldenburger aber höchstpersönlich wieder in Front brachte. Mit einer starken Leistung bezwang der Kapitän den Niederländer Sjoerd Wiersma 3:1.

Damit lag es an seinem Bruder, den Coup gegen die Friesländer perfekt zu machen. Frederik Folkerts zeigte im Kräftemessen mit dem favorisierten Niederländer Jorit de Vries hochklassiges Squash und hielt das Duell auch lange Zeit offen. Im Entscheidungssatz setzte sich der damit in dieser Saison weiter ungeschlagene Rivale aber mit 11:5 durch und sicherte den Jeverländern damit zumindest noch einen Punkt.

In der Partie gegen die Wilhelmshavener stand es nach drei Duellen ebenfalls 2:1 für den SCO. Erneut hatten Knuth (3:2 gegen Siddarth Chaudhary) und Florian Folkerts (3:0 gegen Dieter Röben) gewonnen, während Büsselmann (1:3 gegen Routinier Stephan Austermann) wiederum unterlegen war. Diesmal machte Frederik Folkerts gegen den Franzosen Emmanuel David durch ein 11:7 im fünften Satz den Sieg der Oldenburger perfekt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.