• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 29 Minuten.

250-Kilo-Bombe in Rostrup gefunden
Evakuierung abgeschlossen – Entschärfung steht bevor

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Preisverleihung: Auszeichnung glänzt nun in Zirkusschule

18.09.2020

Oldenburg Die „Zirkusschule Seifenblase“ aus Oldenburg hat den Stern des Sports in Bronze gewonnen. Neben seiner eigentlichen Arbeit in verschiedenen Altersgruppen sensibilisiert der Verein mit Lesungen, Ausstellungen und Veranstaltungen für das Thema Rassismus und erinnert an das Schicksal von Artistinnen und Artisten in der NS-Zeit (Projekt Cins – Circus im Nationalsozialismus).

Ingrid Grenz und Fabian Becker von der Zirkusschule nahmen am Mittwochabend im Alten Landtag in Oldenburg den Preis entgegen, der mit 1500 Euro dotiert ist. Durch den Sieg auf der regionalen Ebene qualifizierte sich die „Zirkusschule Seifenblase“ zudem für den Landesentscheid, bei dem auf Niedersachsen-Ebene der silberne Stern vergeben wird. Wer diesen erhält, kommt in das Bundesfinale, in dem in Berlin der goldene Stern vergeben wird.

Den zweiten Platz (dotiert mit 750 Euro) belegte der Verein „Bewegung im Stadtteil – BiS“, der sich im Gebiet des Flötenteichs mit Angeboten an Kinder und Jugendliche wendet. Rang drei (500 Euro) ging an den Schützenverein Klein Scharrel im Ammerland, der für seine Jugendarbeit ausgezeichnet wurde.

Die „Sterne des Sports“ werden bundesweit vom Deutschen Olympischen Sportbund und den Volksbanken organisiert. Gesucht und geehrt werden dabei Vereinsprojekte, die ein besonderes gesellschaftliches Engagement beinhalten.

Im Bereich der Volksbank Oldenburg (dazu gehören auch Teile des Ammerlands) hatte Johann Kühme, Präsident der Polizeidirektion Oldenburg, die Schirmherrschaft für die „Sterne“ übernommen und sogleich dazu eingeladen, die Preisverleihung im Alten Landtag vorzunehmen. Ihm zur Seite stand – in Corona-Zeiten fiel dieser Abstand etwas größer aus – „Sterne“-Botschafter Uwe Steenblock, aus Oldenburg stammender ehemaliger Weltklasse-Ruderer. Zur Jury, die die Bewerbungen begutachtete, zählten neben Schirmherr und Botschafter zudem Vertreter des Stadtsportbundes Oldenburg, des Kreissportbundes Ammerland, der Volksbank sowie Lars Puchler, NWZ-Sportredakteur im Landkreis Ammerland.

Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2030
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.