• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Oldenburg-Promis sehen deutsche Elf im Finale

12.06.2010

OLDENBURG „Wie weit kommt die deutsche Fußball-Nationalelf bei der WM in Südafrika?“ – diese Frage stellte die NWZ  bekannten Oldenburgern. Klaus Hanisch, erster Vorsitzender des Stadtsportbundes ist Optimist: „Ich glaube, dass die deutsche Mannschaft bis in das Finale vorstößt. Ein erfolgreiches Abschneiden bei der WM kommt letztlich dem gesamten deutschen Sport zugute.“ Gerhard Kuhn, ehemals Conferencier, ist überzeugt, dass die deutsche Elf Weltmeister wird. „Sie hat zuletzt gute Leistungen geboten. Ich glaube, die junge Mannschaft wird sich von Spiel zu Spiel steigern und stärker auftrumpfen, als viele erwarten.“

Hans-Jürgen Klarmann, Präsident des VfB Oldenburg, geht ebenfalls von einer Finalteilnahme aus: „Die Mannschaft erreicht das Endspiel – dann kommt es auf den Gegner und die Tagesform an.“ Ines Klemmer, ehemalige „Queen of the World“ und „Miss Germany“ sagte: „Ich glaube, die Mannschaft stößt bis ins Halbfinale vor. Die Jungs können nicht nur gut Fußball spielen, da sind auch einige hübsche Burschen dabei.“

Judith vom Gesangsduo „Judith & Mel“ meint: „Nach dem Ausfall von Ballack werden sich die jungen Spieler mächtig ins Zeug legen und zeigen, was sie drauf haben. Ihr großes Plus ist der absolute Teamgeist.“

Michael Kalkbrenner, Sportlicher Leiter des VfB Oldenburg, sagte: „Ich glaube, dass sie bis ins Halbfinale kommt. Die Mannschaft hat sich bei der WM immer von ihrer besseren Seite gezeigt. Das wird auch diesmal so, wenn auch im Moment die überragenden Spielerpersönlichkeiten fehlen.“ Reinke Haar, Geschäftsführer der Veranstaltungsagentur „Marsen & Partner: „Ich kann mir vorstellen, dass der sechste Platz, mit dem sie in Sportwetten gehandelt wird, durchaus realistisch ist. Vielleicht sorgt das junge Team aber auch für eine Überraschung.“

Julika Vosgerau, Leiterin der Projekte „Mädchen kicken mit“ und „Jungen kicken mit“ sieht die Elf im Viertelfinale. Es ist eine junge Truppe, da ist die eine oder andere Überraschung durchaus drin.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.