• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

SWO kassiert deutliche Niederlage

01.11.2018

Oldenburg /Rastede /Sande Die Fußballer vom SV Ofenerdiek bleiben in der Jade-Weser-Hunte-Liga weiter in der Erfolgsspur. Gegen die SG Elmendorf/Gristede gewann SVO 3:0. SV Eintracht gewann beim FC Rastede II knapp 2:1, der VfL II setzte sich gegen den TuS Obenstrohe II mit 3:2 durch. SW Oldenburg unterlag dem VfL Bad Zwischenahn 1:5 und FC Ohmstede verlor bei RW Sande 0:2.

SW Oldenburg - VfL Bad Zwischenahn 1:5. Die Sandkruger konnten nur in der ersten Halbzeit mithalten. Das schnelle 0:1 durch Julius Zaher (2. Minute) glich Oliver Kleinhans nur vier Minuten später aus. Kurz vor der Pause gingen die Gäste durch einen berechtigten Foulelfmeter erneut in Führung. Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn traf erneut Zaher zum 3:1 für die Ammerländer. „Danach hat uns Bad Zwischenahn auch mit seiner Härte den Schneid abgekauft“, erklärte SWO-Trainer Jürgen Gaden.

SV Ofenerdiek - SG Elmendorf/Gristede 3:0. SVO tat sich in der ersten Halbzeit gegen den Aufsteiger sehr schwer. Mit seinem Kopfballtor nach einer scharfen Hereingabe brach Christopher Nowak kurz nach der Pause den Bann (49.). Kapitän Jannik Brandt erhöhte nach einer Ecke auf 2:0 (69.), ehe Julian Baarts mit seinem abgefälschten Distanzschuss sieben Minuten später für die Entscheidung sorgte. „Es war nicht so leicht wie erwartet. Wir haben am Ende aber unser Ziel erreicht und zu Null gewonnen“, freute sich SVO-Coach Jens Prawitt.

RW Sande - FC Ohmstede 2:0. In einem hektischen Spiel gingen die Friesländer durch einen von Justin Ulpts direkt verwandelten Freistoß in Führung (34.). Ohmstede wurde nach der Pause stärker, ohne die sehr kompakt stehende Sander Defensive aber ernsthaft in Gefahr bringen zu können. Steffen Lücht sorgte vier Minuten vor dem Abpfiff mit seinem Fernschuss schließlich für die Entscheidung. „Wir hatten einfach zu wenige Abschlüsse, weil wir uns gegen die sehr stabile Sander Abwehr nicht durchsetzen konnten“, monierte FCO-Trainer Berthold Boelsen.

VfL II - TuS Obenstrohe 3:2. Der Gastgeber hatte fünf Regionalligaspieler in der Startelf, lag zur Pause aber trotzdem 0:2 hinten. Mit seinem Doppelschlag kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit brachte Fabian Lokaj die Platzherren wieder in die Spur.

Arya Sandoghdar sorgte schließlich für den verdienten Sieg des VfL II. „Wir waren zwar spielerisch besser, bei der Aufstellung hatte ich aber mehr erwartet“, moserte VfL-II-Coach Steffen Janßen.

FC Rastede II - SV Eintracht 1:2. Kevin Grüter sicherte den Etzhornern in der Nachspielzeit die drei Punkte. „Ich konnte endlich in der zweiten Halbzeit wieder Qualität von der Bank ins Spiel bringen. Meine Mannschaft hat heute Geduld gehabt und auf ihre Chance gewartet. Es war eine ganz starke Mannschaftsleistung“, lobte SVE-Trainer Andreas Greff.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.