• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tura-Routinier sichert sich Silber auf nationaler Ebene

19.06.2019

Oldenburg Mit einem zweiten Platz bei den German Masters im baden-württembergischen Ehningen hat Tura-Ringer Didi Apostu seine Klasse unterstrichen. Bei den nationalen Titelkämpfen für Athleten im Alter von 35 bis 60 Jahren, die ihre aktive Laufbahn beendet haben, musste sich der 51-jährige Oldenburger im Kampf um Gold in der 88-Kilogramm-Klasse Erich Marjalke (Konkordia Neuss) geschlagen geben.

„Mit Apostu hat Tura 76 jedoch gezeigt, dass es auch in Niedersachsen Ringer gibt, die auf bundesdeutscher Ebene mitringen können“, meinte Sigrid Guderjan, die im März in Nienburg zur Vizepräsidentin des Niedersächsischen Ringer-Verbandes (NRV) gewählt worden war, zum Erfolg ihres Vereinskollegen.

In Ehningen kämpften insgesamt 236 Aktive um die Titel im freien und im griechisch-römischen Stil. In einer der am stärksten besetzten Gewichtskategorien traf Apostu im freien Stil auf Rivalen aus Nordrhein-Westfalen, Hessen, Sachsen und Bayern.

In den ersten Ausscheidungsduellen ließ der Oldenburger seinen Gegnern jeweils als überlegener Punktsieger keine Chance. In der finalen Begegnung war Marjalke jedoch etwas zu stark. Der Mann aus Neuss, der lange in der 1. Bundesliga gerungen hat, zeigte sich in hervorragender Verfassung und setzte sich nach Punkten durch.

„Ringen ist nicht nur ein Sport für junge Leute“, meinte Guderjan mit Blick auf den Erfolg und den Einsatz von Apostu. Der 51-Jährige geht in der Regel zweimal pro Woche selbst zum Training auf die Matte, feilt zudem in weiteren Einheiten an der eigenen Kondition und ist auch als Ringer-Coach für den Nachwuchs bei Tura tätig.

„Für Jugendliche fängt das Ringen mit leichtem Training und dem Raufen an“, erklärt Guderjan, die selbst 1961 durch ihren Mann Horst, der selber Ringer war, zu dieser Sportart kam. Sohn Sven holte mehrere Titel auf niedersächsischer und norddeutscher Ebene. „Jeder, der vielleicht mal auf einem Siegertreppchen stehen möchte, ist herzlich willkommen, am Training teilzunehmen.“ Weitere Infos gibt es bei den Einheiten, die immer dienstags und donnerstags ab 19 Uhr in der Sporthalle an der Sophie-Schütte-Straße stattfinden.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.