• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Ruderer müssen sich beweisen

29.07.2020

Oldenburg Am Landesruderstützpunkt Oldenburg bereiten sich mehrere Athletinnen und Athleten auf Qualifikationsregatten vor. Besonders spannend werden die kommenden vier Wochen für Leonard Brahms, Janne Rosendahl, Tom Thomas, Annelie Heitsch und Eva Weitzel, da sie an der nationalen Qualifikation in Hamburg-Allermöhe teilnehmen dürfen.

Brahms möchte sich mit seinem Partner im Zweier für die U-23-EM in Duisburg (5./6. September) qualifizieren. Rosendahl/Thomas starten in der Altersklasse U 19 und wollen im Zweier die Teilnahme am Baltic Cup perfekt machen. Gleiches gilt für Heitsch und ihre Partnerin. Weitzel ist in der Altersklasse U 17 aktiv und will im Einer ebenfalls den Sprung zum Baltic Cup schaffen. Beim Baltic Cup starten Ruderinnen und Ruderer aus den Ostsee-Anrainerstaaten. Die Wettbewerbe finden am 26./27. September in Trakai (Litauen) statt.

Der Oldenburger Ruderverein bietet indes am 5./6. August und am 19./20. August für Jugendliche von 14 bis 17 Jahren zwei jeweils zweitägige Anfängerkurse an.


  www.orvo.de/fuer-kinder-von-14-bis-17-jahre 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.