• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Sportlerwahl-Kandidat holt Bronze auf Landesebene

30.01.2020

Oldenburg /Salzhemmendorf Mit starker Beteiligung aus Oldenburg haben am vergangenen Wochenende die Tischtennis-Landesmeisterschaften der Klassen U 13 und U 18 in Salzhemmendorf bei Hameln stattgefunden. OTB-Talent Justus Lechtenbörger sicherte sich bei den älteren Talenten die Bronzemedaille.

In der Vorrunde des Jungen-18-Wettbewerbs musste der 14-Jährige, der in der Jugend für den MTV Jever und bei den Männern für den Turnerbund spielt, dem späteren Landesmeister Bjarne Kreißl von Oberligist Torpedo Göttingen den Vortritt lassen, zog aber als Gruppenzweiter in die Hauptrunde ein.

Hier zeigte sich Lechtenbörger, der bei der laufenden Wahl der Oldenburger Sportler des Jahres im Nachwuchsbereich nominiert ist, sehr nervenstark: Gegen David König und Tammo Misera vom Oberligisten Hannover 96 gewann er jeweils in der Verlängerung des fünften Satzes und behielt dabei auch kühlen Kopf, nachdem er gegen Misera zwei Matchbälle vergeben hatte. Im Halbfinale war dann allerdings durch ein 0:3 gegen Mikael Hartstang (ebenfalls Hannover 96) Endstation.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nicht so rund lief es für Mathis Kohne. Der 15-Jährige, der ebenfalls für den MTV Jever spielt und in Salzhemmendorf zum erweiterten Favoritenkreis gehörte, schied völlig überraschend schon in der Vorrunde aus. Der Oldenburger verlor nicht nur gegen Laurin Struß von Verbandsligist Ritterhude, sondern auch noch gegen Simon Pennigers aus der Niedersachsenliga-Mannschaft von Hannover 96.

„Katastrophal gespielt“, lautete Kohnes Fazit nach dem enttäuschenden Aus in der Vorrunde, nach der auch für Joris Kasten (Hundsmühler TV), der ebenfalls in der U 18 die Farben des Oldenburger Stadtverbandes vertrat, schon Schluss war.

In Mathis Albers (Jahrgang 2008) und Alexander Uhing (2009) waren bei den U-13-Jungen zwei weitere Nachwuchskräfte vom HTV dabei und gehörten dort noch zu den jüngeren Talenten. Albers hatte die etwas leichtere Auslosung und erreichte mit guten Leistungen das Viertelfinale. Uhing traf im Achtelfinale auf den späteren Sieger Bastian Meyer, der in Marklohe schon regelmäßig Verbandsliga-Luft bei den Männern schnuppert, und schied durch ein 0:3 aus.

Bei den Mädchen 13 waren in Shoshana Herrmann (2008) und Franziska Bartl (2010) ebenfalls zwei junge Hundsmühlerinnen am Start und mussten in der Gruppenphase die Segel streichen. Herrmann gewann immerhin ein Spiel, für Bartl ging es vor allem darum, Erfahrungen zu sammeln. Die auch qualifizierte Sophie Frank (BW Bümmerstede) musste ihre Teilnahme kurzfristig absagen.


Mehr Informationen zur Oldenburger Sportlerwahl und die Möglichkeit zur Online-Abstimmung unter   www.nwzonline.de/sportlerwahl-oldenburg 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.