• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Lauf-Geograf liebt speziellen Boden-Mix

05.01.2019

Oldenburg Wer einen der 1500 Startplätze bei der Sandkruger Schleife ergattern wollte, durfte auch diesmal nicht zu spät dran sein. Wie in den Vorjahren war das Teilnehmerlimit rasch erreicht – diesmal kurz nach Weihnachten und damit so früh wie nie. Sein Ticket für den 13-Kilometer-Neujahrslauf hat Thomas Pollmann vom LC Wechloy in der Tasche. Es wird sein erster Wettkampf für den Verein mit dem Hasen im Logo sein. Nichtsdestotrotz ist der gebürtige Koblenzer längst kein Unbekannter mehr in der Oldenburger Laufszene. Mehrfach enterte Pollmann bei Veranstaltungen in der Region schon das Podium.

Angriff auf Podest

In Richtung Podest soll es auch am Sonntag gehen, doch Michael und Tobias Majewski sowie Streckenrekordhalter Christoph Paetzke (40:51 Minuten, 2005) sind starke Rivalen. „Ich freue mich darüber, dass Chris wieder am Start ist. Er ist ein erfahrener Läufer, an dem ich mich orientieren kann“, sagt Pollmann.

Wichtige Infos zur Sandkruger Schleife

Start und Ziel der Laufstrecken bei der Schleife ist bei allen Läufen auf der Schultredde in Sandkrug.

Der 5-Kilometer-Lauf führt ab 9.15 Uhr in einer Runde durch den Wald.

Der 13-Kilometer-Neujahrslauf geht ab 10.15 Uhr über Wald- und Asphaltwege. Das Streckenprofil ist im Wald leicht wellig, ansonsten flach und eben.

Der 1000-Meter-Kinderlauf führt ab 10.30 Uhr über eine kleine Runde im Wald.

Anmeldungen sind nur noch für den Kinderlauf möglich und werden während der Startnummern-Ausgabe (Samstag von 11 bis 13 Uhr sowie Sonntag ab 7.30 Uhr in der Sporthalle an der Schultredde) oder bis maximal eine Stunde vor dem Start an der Strecke angenommen.

„Es ist der erste Lauf in diesem Jahr, und ich weiß noch nicht ganz genau, wo ich stehe“, meint der 33-Jährige, der als Diplom-Geograf an der Uni Oldenburg Doktorand im Institut für Biologie und Umweltwissenschaften ist.

Bei seinem Debüt in Sandkrug wurde Pollmann vor einem Jahr Fünfter. „Ich mag es, wenn die Strecke variiert – wie hier bei der Schleife, wo man faktisch Straßen- und Crosslauf in einem hat“, erklärt der 33-Jährige und fügt hinzu: „Wo muss man Gas geben, was machen die anderen? Spannende Fragen, die sich einem während des Wettkampfs stellen.“

Vom Paddler zum Läufer

Es soll auf jeden Fall der Auftakt eines erfolgreichen Laufjahrs werden. Seine 10-Kilometer-Bestzeit von 34:44 Minuten, mit der er 2018 den VfL-Lauf gewann, möchte er deutlich nach unten schrauben: „Am liebsten sollte eine 33 vorne stehen.“ Um seine Ziele zu erreichen, trainiert er bereits seit zwei Jahren gemeinsam mit den „Oldenburger Sprintern“ um Georg Diettrich und Jan Knutzen.

Obwohl er in der Jugend mit seinem Vater an Volksläufen teilnahm, war Pollmann allerdings zunächst auf anderen sportlichen Pfaden unterwegs. Genauer gesagt auf dem Wasser, ganz genau im Kanu auf der Mosel. „Im Winter sind wir allerdings auch viel gelaufen, da habe ich schon gemerkt, dass ich recht laufaffin bin. Aber bis zu meinem 14. Lebensjahr war das Paddeln mein Hauptsport“, erzählt Pollmann und ergänzt: „Danach konnte ich körperlich nicht mehr so richtig mithalten. Und ich kam in die Pubertät – da waren erst einmal andere Sachen wichtiger. Erst im Studium bin ich wieder mit dem Joggen angefangen.“

Mit dem Everstener Brunnenlauf im Jahr 2016 begann seine leistungsorientierte Karriere. Gleich beim ersten Lauf auf Oldenburger Boden lief er für das „Team UNIted“, dem er bis heute treu geblieben ist, auf Rang drei, nur Diettrich und Paetzke waren besser. „Das hat mich so richtig angefixt, und ich habe begonnen, regelmäßiger zu trainieren. Vor allem das Training mit den ,Oldenburger Sprintern’ hat mich weitergebracht.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.