• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

VfL-Ass untermauert Ausnahmestellung

08.01.2019

Oldenburg In eindrucksvoller Manier hat Bonnie Andres vom VfL Oldenburg am Sonntag bei der Sandkruger Schleife nachgewiesen, dass sie auch in diesem Jahr bei den Läufen in der Region das Maß aller Dinge sein könnte. Beim Spektakel jenseits der Stadtgrenze triumphierte die 18-Jährige beim Neujahrslauf über 13 Kilometer mit neuem Streckenrekord von 49:01 Minuten, nachdem sie hier in der Vergangenheit bereits zweimal die 5-Kilometer-Distanz gewonnen hatte. Damit löste sie Vereinskollegin Michelle Kipp ab, die sich zuvor viermal in Serie den Sieg gesichert hatte.

„Ich bin Erste geworden und habe den Streckenrekord gebrochen – da kann ich dann drüber hinwegsehen, dass ich 49:01 gelaufen bin. Eine 48 vorne sähe halt echt cooler aus, aber das wäre Jammern auf hohem Niveau“, meinte Andres, die die Bestzeit von Elke Bussmann (OSC Damme, 49:38) aus dem Jahr 2004 um 37 Sekunden unterbot. Nur elf der am Ende 478 Männer in der Ergebnisliste waren schneller als die VfL-Athletin: „Hat auf jeden Fall Spaß gemacht und war wieder ganz schön, dass Paula und Michelle auch gelaufen sind.“

Seriensiegerin Michelle Kipp wurde in 53:33 Minuten hinter Sabrina Timmes (TuS Varrel, 51:51) Dritte und verwies VfL-Kollegin Paula Böttcher (54:01) auf Platz vier. „Lief überraschend gut“, resümierte Kipp: „War zwar langsamer als die vergangenen Jahre, aber da ich gesundheitlich noch nicht ganz fit bin, finde ich das ok.“

Dahinter liefen in Alexandra Fürst (54:53) und Antje Günthner (Laufsportfreunde, 55:18) zwei weitere Oldenburgerinnen auf die Ränge fünf und sechs.

Schnellster Läufer aus der Stadt war Christoph Paetzke. Der DSC-Mann setzte sich in 45:02 Minuten im Schlussspurt gegen Thomas Pollmann (LC Wechloy, 45:04) knapp durch und wurde damit Dritter. „Bin sehr zufrieden. Mit Thomas bin ich die gesamte Strecke zusammengelaufen. Es hat Spaß gemacht, auch wenn wir auf dem letzten Kilometer die Platzierung leider ermitteln mussten“, meinte Paetzke.

„Ich habe den Endspurt leider zu spät angesetzt, hätte noch 30 Meter mehr gebraucht. Christoph ist halt ein alter Fuchs“, zollte Pollmann seinem Rivalen Respekt, der zwar den Schlussspurt gewann, aber seinen 14 Jahre altem Streckenrekord verlor. Den hatte kurz zuvor Jan Knutzen (SG Lemwerder) um 17 Sekunden auf 40:34 Minuten verbessert und seinen Vereinskollegen Yonas Abadi (43:46) klar distanziert.

„Ich musste alleine laufen, aber die Bedingungen waren gar nicht so schlecht“, meinte Knutzen und zeigte sich mehr als zufrieden mit seinem Saisonauftakt: „Die Form stimmte, und ich hatte ganz gute Beine. Ich konnte mich ganz gut pushen, da ich ja wusste, wo der Streckenrekord lag.“

In Lennart Fastenau (1. TCO „Die Bären“, 47:24) sowie Benjamin Jakobs (Team Laufrausch, 47:30) liefen zwei weitere Oldenburger auf die Plätze neun und zehn.

Den ersten Oldenburger Sieg an diesem Tage hatte sich zuvor DSC-Talent Jan de Vries gesichert. In 18:25 Minuten verwies der 16-Jährige seinen Vereinskollegen Jan Bollhorst (18:52) auf Position zwei. „Nach dem Trainingslager Mitte der Woche hätte ich nicht gedacht, dass meine Beine das heute mitmachen, aber es ging erstaunlich gut. Bei Kilometer drei konnte ich mich etwas absetzen“, erklärte de Vries und ergänzte: „Alleine hinter dem Fahrrad zu laufen, war schon cool – das hatte ich bisher auch so noch nicht.“

In Jost Hornbostel (5., 19:59) und Julian Hartung (8., 20:22) platzierten sich zwei weitere DSC-Athleten unter den besten Zehn. Korbinian Germer (Team Laufrausch, 20:21) wurde Sechster.

Auch bei den Frauen standen in Esther Eichholz (1. TCO „Die Bären“, 23:09) und der VfL-Athletin Maartje Hendrikse (24:03) zwei Oldenburgerinnen auf dem Podium. Die 12-jährige Eichholz verpasste als Zweite hinter Tomke Köhler (22:52) den Sieg nur um 17 Sekunden. Ihre sechs Jahre ältere Schwester Helen Eichholz wurde in 24:38 Sekunden Sechste. Auf den Positionen fünf und sieben landeten Jule Meiners (DSC, 24:30) und Claudia Mollenhauer (25:14).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.