• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Oldenburger genießen weltmeisterliches Flair an Donau

11.08.2017

Oldenburg Wo vor wenigen Tagen noch die Profis ihre neuen Weltmeister gesucht haben, folgen nun vom 14. bis 20. August die Titelkämpfe der Schwimmerinnen und Schwimmer aus der Mastersklasse (25 Jahre und aufwärts). Auch acht Aktive aus Oldenburg reisen nach Budapest, um auf der Margareteninsel in der ungarischen Hauptstadt in der Duna Aréna und dem Hajós Alfréd National SportPool das Flair eines Welt-Events zu genießen.

Im Herzen der Stadt am Ufer der Donau wollen Birgit (Jahrgang 1967) und Ulf Cronenberg (1965), Florian Kramer (1990), Steffen Schwedka (1988), Andreas Stein (1984) und Christian Woitha (1992) von der SG Region Oldenburg sowie Ulrich Fortmann und Andreas Hüsing (beide 1966) vom Oldenburger SV ins ungarische Wasser springen. Der ebenfalls gemeldete OSV-Athlet Björn Nee (1978) musste seine Teilnahme verletzungsbedingt absagen.

Stein gelang 2013 bei der EM in Eindhoven der Silber-Coup. Er dürfte auch jetzt um die Medaillen kämpfen. „Besonders gut stehen die Chancen mit der drittbesten Meldezeit seiner Altersklasse über die 200-Meter-Bruststrecke“, erläutert Stefanie Nee vom Schwimmkreis Oldenburg-Stadt.

Das größte Programm wird Schwedka mit seinen vier Einzelstarts über 50, 100 und 200 Meter Rücken sowie 400 Meter Lagen absolvieren. In den Rückenwettbewerben ist Vereinskamerad Florian Kramer ein direkter Konkurrent. Drei Freistilstrecken nimmt Woitha in Angriff, während Birgit Cronenberg über 50 Meter Rücken und Freistil starten will. Ulf Cronenberg absolviert nur die 50 Meter Brust. Schwedka, Kramer, Woitha und Stein vertreten die SG Region Oldenburg in den Staffelwettbewerben über 4 x 50 Meter Freistil und Lagen.

Wie die Cronenbergs starten die OSV-Athleten Hüsing und Fortmann in der Altersklasse 50. Letzterer will seine Erfahrung über 50 Meter Freistil und Schmetterling zeigen, während Hüsing die 50 Meter Brust angeht. „Bereits seit einigen Wochen trainieren sie auf dieses Schwimmereignis hin und haben ihr Pensum erhöht“, erklärt Nee und ist sich sicher: „Ehrgeiz, Fleiß und Disziplin – unter anderem durch Training im Freiwasser – lassen sie gut vorbereitet in den Wettkampf gehen.“


Die Wettkämpfe werden live übertragen auf   www.fina.org 
Infos zu den Wettkämpfen in Budapest und den Athleten gibt’s auch auf   www.lsn-info.de 
Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.