• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Schwimmen: Talente sorgen für Medaillenflut

26.04.2019

Oldenburg 123 Medaillen haben die Talente von Polizei SV und Oldenburger SV beim traditionellen Oster-Meeting des Wardenburger SC aus dem Becken gefischt. Bei der 24. Auflage, an der 22 Vereine aus den Niederlanden, Bremen und Niedersachsen beteiligt waren, holten die 27 Nachwuchsschwimmer des PSV 91 Podestplätze (34 Gold, 36 Silber, 21 Bronze). Die 19 OSV-Athleten standen 32-mal (11, 12, 9) auf dem Podium.

„Nach dem Ferien-Trainingslager war dies ein schöner und erfolgreicher Wettkampf“, freute sich Tammo Schüller als Trainer des OSV, dessen erfolgreichster Starter Friedrich Wenholt war. Dieser schaffte im Jahrgang 2006 immer mit Bestzeit sieben Siege und einen zweiten Platz.

Erfolgreichste Oldenburger Athletin war PSV-Talent Imke Aden (Jahrgang 2008) mit acht Siegen sowie drei zweiten und zwei dritten Rängen. Es hätte sogar noch eine Medaille mehr werden können, doch über 100 Meter Schmetterling führte ein Schwimmfehler zur Disqualifikation. Zwölf persönliche Bestzeiten unterstrichen die gute Form. Zwillingsschwester Nantke kam auf jeweils dreimal Gold und Bronze, sechsmal Silber sowie acht neue Bestleistungen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Luca Bischof (2009) schlug ebenfalls siebenmal als Erster an, holte zudem zweimal Bronze und kam auf zehn eigene Bestmarken. Der PSVer war auch Schnellster im Finallauf der 50-Meter-Mehrkampfwertung über 100 Meter Lagen, wofür sich die vier zeitschnellsten Schwimmer über die 50-Meter-Strecken qualifiziert hatten.

Jeweils zwei Siege schafften Eduard Shinkarenko (PSV), der zudem dreimal Zweiter wurde, und Matti de Boer (OSV), der seiner Bilanz noch einen zweiten und vier dritte Ränge hinzufügte.

Weitere Siege erkämpften Nikolai Antonov, Younes Berkkari, Johannes Giese, Nicolas Weidner, Marieke Klaener (alle PSV), Mikka de Boer und Marielle Lambrecht (beide OSV). Das Podest als Zweiter oder Dritter erklommen Lian Ludt, Hani Yehia und Annabel Rebnau (alle PSV) sowie Morton Danz, Paul Linus Nocke, Anni Eilers, Ronja Härle, Svea Charlotte Lange und Sarah Nocke (alle OSV).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.