• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Sportakrobatik: Oldenburger Talente überzeugen bei Meisterschaft

26.06.2018

Oldenburg /Sindelfingen Die Nachwuchs-Athletinnen des Oldenburger TB haben bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend der Sportakrobaten in Sindelfingen überzeugt. Mit drei Formationen waren die OTBer nach Baden-Württemberg gereist.

Carlotta Hansen, Neele Burkert, sowie Sarah Finger, Henrike Neufert und Annika Fuchs erreichten sogar das Finale. Das OTB-Jugend-Paar Hansen/Burkert belegte bei den Zehn- bis 16-Jährigen mit einem siebten Rang in Balance und einem elften Platz in der Dynamik in der Gesamtwertung Platz sechs von 25 Damenpaaren. Das reichte für den Einzug ins Finale.

Finale im Mehrkampf

Mit einer weiteren Darbietung unterstrichen die beiden ihre gute Leistung und belegten im Mehrkampf, einer Kombination aus Dynamik und Balance, den 9. Platz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf dem höchsten nationalen Niveau mischten auch die DM-Debütantin Sarah Finger, Henrike Neufert gemeinsam mit Annika Fuchs mit. Nach einer fehlerfreien Präsentation ihrer beiden Küren der Leistungscharakteristika Dynamik und Balance kämpften die drei Oldenburgerinnen mit neun weiteren Finalisten um den begehrten Titel im Mehrkampf. In der Balance erreichte das Trio Platz sechs, in Dynamik Rang dreizehn und im Mehrkampf einen starken neunten Rang.

Das Jugend-Trio mit Johanna ter Haseborg, Jeltje Thal und Mia Ohlsen startete mit einer Dynamik-Kür, deren Leistungscharakteristik aus Wurfelementen, Saltos und Sprungreihen besteht. Fehlerfrei und ausdrucksstark belegten sie Platz elf. Die Balance-Kür brachte der Gruppe den vierzehnten Rang ein. Mit insgesamt 46,65 Punkten verfehlten sie das Finale der besten zehn Formationen um weniger als einen halben Zähler.

Stolze Trainerin

Christiane Karczmarzyk, die die Nachwuchs-Sportlerinnen betreute, war zufrieden: „Unsere Talente haben sich hervorragend geschlagen und konnten sich zwischen der starken Konkurrenz gut positionieren. Allein die Nominierung zu den Deutschen Meisterschaften ist schon eine Auszeichnung, auf die wir sehr stolz sind.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.