• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Mit guter Defensive zum Erfolg

03.03.2018

Oldenburg /Spelle Im einzigen Spiel der Fußball-Oberliga an diesem Wochenende muss der VfL am Sonntag (15 Uhr, Stadion Venhauser Straße) bei Spitzenreiter SC Spelle-Venhaus antreten. Ob die Partie angepfiffen wird, entscheidet sich aber erst an diesem Samstagmittag nach einer Platzbesichtigung.

„Wir haben in diesem Jahr zweimal bei irregulären Platzverhältnissen gespielt und beide Partien verloren. In Cloppenburg und auch am letzten Sonntag bei uns zuhause gegen Uphusen vor der zweiten Halbzeit hätte man auch eine Münze werfen können“, meint VfL-Trainer Dario Fossi: „Ich möchte nicht wieder auf Beton, Eis oder Schnee spielen. Das ist für alle Beteiligten viel zu riskant. Ich wäre nicht unglücklich, wenn unser Spiel diesmal ausfallen würde.“

Durch die beiden Niederlagen ist seine Mannschaft von Platz eins auf Rang drei abgerutscht. Auch Spelle-Venhaus war nach der der Winterpause katastrophal gestartet. Die Truppe von Coach Sebastian Röttger verlor ihre beiden Heimspiele gegen Arminia Hannover (1:6) und TuS Bersenbrück (0:2), meldete sich aber mit 5:2 bei Eintracht Northeim eindrucksvoll im Titelrennen zurück. Bei diesem Kantersieg erzielte Torjäger Sascha Wald schon in den ersten 22 Minuten vier Treffer.

„Wir müssen die Anspiele auf Wald verhindern. Beim 1:0 im Hinspiel ist uns das sehr gut gelungen“, hofft Fossi auf eine Wiederholung dieses Erfolges. In der Partie hatte Spelles Torjäger aber auch zwei sehr gute Tormöglichkeiten, bei denen VfL-Schlussmann Jannik Zohrabian glänzend reagierte.

Am Sonntag kann Fossi auch auf den Einsatz von Kapitän Nils Frenzel bauen, der beim 0:1 gegen TB Uphusen schon in der ersten Halbzeit angeschlagen vom Platz musste. „Nils hat diese Woche wieder mittrainiert. Die Auswechslung vor einer Woche war eine reine Vorsichtsmaßnahme, wir wollten kein Risiko eingehen“, erklärt der VfL-Coach. Verzichten muss Fossi aber auf Angreifer Lennart Blömer, der gegen Uphusen mit einer Gelb-Roten Karte vorzeitig vom Platz musste.

„Die Offensive von Spelle-Venhaus ist mit das Beste in der Oberliga, sie gewinnen ihre Spiele immer hoch“, so der VfL-Coach. „Uns haben sie in den letzten Spielen immer gut bearbeitet. Wir haben in der Vergangenheit aber zweimal gegen Spelle-Venhaus zu null gespielt. Wir müssen in der Defensive genauso konzentriert arbeiten wie in diesen beiden Spielen, dann haben wir am Sonntag auch eine Chance“, fordert Fossi.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.