• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Kater vorne – Dalinghaus raus
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Bürgermeisterwahl In Vechta
Kater vorne – Dalinghaus raus

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

„Gute Geister“ der Vereine standen im Mittelpunkt

25.09.2018

Oldenburg Zum vierten Mal feierten die Oldenburger Sportvereine im Stadtsportbund Oldenburg (SSB) den „Tag des Ehrenamtes“. Im Alten Landtag wurden verdiente Persönlichkeiten des Oldenburger Vereinssports geehrt. Ehrenamtsbeauftragter Werner Fredehorst würdigte jeden Einzelnen in einer persönlichen Laudatio. In seinem Grußwort sprach auch Oberbürgermeister Jürgen Krogmann den Geehrten seine Anerkennung aus. Die SSB-Ehrennadel in Silber erhielten Karin Bunjes, Meike Dzemski, Norbert Eichstädt, Heinz Helms, Sigrid Hoffmann, Andreas Möller, Horst Müller, Olaf Piornack, Norbert Schöning, Hermann Schüller, Armin Thomas und Edeltraut van Elten.

Franz-Josef Sickelmann, Landesbeauftragter für regionale Landesentwicklung, berichtete von den Erlebnissen bei der Integrationsarbeit mit Flüchtlingen. „Wir alle haben erfahren, wie wertvoll das Ehrenamt zur Bewältigung großer gesellschaftlicher Herausforderungen ist“, beschrieb Sickelmann und ergänzte, „das Ehrenamt ist, neben der Familie und dem Staat, die dritte Säule des sozialen Zusammenhalts.“ Er geht davon aus, dass die heraufziehenden gesellschaftlichen Herausforderungen der nächsten Jahre das Engagement noch wichtiger machen werden. Er hoffe daher, dass möglichst viele das Ehrenamt unterstützten.

Mit Spaß begleitete das Jugend-Saxophon-Ensemble „Nufoxas“ die Veranstaltung. Der SSB bedankte sich für die Unterstützung der Musikschule der Stadt beim Tag des Ehrenamtes.

Kennenlernen und Gedankenaustausch sind elementare Bausteine der Veranstaltung. „Engagierte Menschen sind die Seele des Vereinssports. Darum ist die Förderung des Ehrenamtes in unserer Satzung verankert“, so Dr. Gero Büsselmann, Vorsitzender des SSB, „gemeinsam können wir mehr erreichen.“ Eine große Aufgabe bestehe darin, bürgerschaftliches Engagement in einer schnelllebigen Gesellschaft attraktiver zu gestalten. Wichtige Impulse könnten Wirtschaft und Wissenschaft setzen. Neben langfristigen Ehrenämtern sei kurzfristiges Engagement immer gefragter. Das Aufgabenspektrum sei breitgefächert, neben dem Trainingsbetrieb werde Hilfe bei Buchhaltung, Verwaltung, Jugendhilfe und Integration geleistet. Nicht jeder werde von alleine auf ein mögliches Ehrenamt aufmerksam. So beteilige sich der SSB am Dialog im Netzwerk der Stadt und lade auch Jugendliche dazu ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.