• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Dieses Quintett startet für Deutschland

06.04.2018

Oldenburg Der Traum von einer großen internationalen Meisterschaft erfüllt sich für fünf Sportakrobatinnen vom OTB in diesen Tagen zum zweiten Mal innerhalb eines halben Jahres. Laura Karcz­marzyk, Pia Buttjes, Annalena Kunz, Alina Heinowski und Anna Hannemann, die im Oktober 2017 bei der Europameisterschaft in Polen durch den Finaleinzug das WM-Ticket gelöst hatten, packen jetzt die Koffer, um in Belgien auf der ganz, ganz großen Bühne für Deutschland anzutreten. In Antwerpen nimmt das Quintett erstmals an einer Weltmeisterschaft teil.

„Nach so vielen, vielen Jahren Trainingsarbeit haben wir es tatsächlich zur WM geschafft – wir sind so dermaßen stolz und glücklich“, sagt OTB-Trainer Manuel Karcz­marzyk, für dessen Tochter Laura es mit Pia Buttjes am Sonntag ernst wird. In der Altersklasse 12 bis 18 Jahre der Damenpaare starten sie mit ihrer Balanceübung in die Qualifikation. Montag folgt die Dynamikübung, bevor der nervenaufreibendste Teil ansteht: das Warten, bis alle 34 Paare geturnt haben und die Finalplätze für Dienstag feststehen.

Für die EM-Sechsten von 2017 heißt es, sich auch in Belgien für das Duell der besten Acht zu qualifizieren. Damit wären sie ihrem Traum, einmal an den World Games (die Weltspiele der nicht-olympischen Sportarten) teilzunehmen, ein gutes Stück nähergekommen. Hierfür investieren die Gymnasiastinnen viel. „Wir trainieren fünf- bis sechsmal pro Woche und machen viele Krafteinheiten“, erzählt Laura Karczmarzyk. „Alle Übungen, die wir bei der WM turnen, turnen wir im Training mehrmals durch“, ergänzt ihre Partnerin Pia.

Drei Tage nach dem Finale ihrer Kolleginnen geht es für das A-Team (Annalena, Alina, Anna) los. Die Qualifikation am Freitag soll nur ein Aufgalopp für den nächsten Tag werden. „Wir wollen ins Finale der besten Acht. Was aber sehr schwierig sein wird, da wir unter anderem Gegner aus Russland, Weißrussland, Großbritannien, Amerika und Israel haben. Insgesamt 19“, sagt Annalena Kunze vor dem letzten gemeinsamen Wettkampf.

„Die Mädels werden seit Anfang des Jahres sukzessive auf die WM vorbereitet“, erklärt OTB-Trainerin Christiane Karczmarzyk: „Es wurden passende Trainingsbedingungen geschaffen, der Umfang erhöht, Vorbereitungswettkämpfe in Belgien und Portugal sowie Einheiten mit dem englischen Elitetrainer Neil Griffith und mit Bundestrainer Igor Blinstov bestritten“, sagt sie über die spezielle Vorbereitung ihrer fünf Schützlinge.

Ein guter WM-Auftritt wäre die Krönung einer starken Entwicklung. Neben Rang fünf bei den World Games und Rang sechs bei der EM (für das Trio ist es also sogar die dritte Teilnahme an einer großen Meisterschaft innerhalb von neun Monaten) steht auch der Gewinn des „Zwinger-Cups“ in Dresden zu Buche. „Das geht natürlich nicht ohne das Talent, den Fleiß und die Beharrlichkeit der Sportlerinnen“, sagt Manuel Karczmarzyk mit Blick auf alle fünf WM-Starterinnen: „Wir genießen den Moment und drücken die Daumen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.