• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Diese Talente eilen von Rekord zu Rekord

27.02.2019

Oldenburg Nicht nur wegen des ersten Buchstabens ihrer Nachnamen zählen Schwimmerin Nantke Aden vom Polizei SV und VfL-Läuferin Bonnie Andres in ihren Sportarten zur absoluten A-Klasse. Während die zehnjährige PSV-Athletin 2018 im Wasser von Erfolg zu Erfolg eilte, schaffte die ebenfalls für die laufende Sportlerwahl nominierte Andres mit 18 Jahren ihren Durchbruch und krönte sich bei zahlreichen Veranstaltungen zur Lauf-Queen der Region.

Sturm in Bundesspitze

Die VfL-Athletin, die schon lange als großes Ausdauertalent galt, stürmte im August mit ihrem Sieg beim traditionellen „Jever-Fun-Lauf“ in Schortens in die niedersächsische Spitze und setzte sich in den folgenden Monaten dort fest. Nur eine Woche nach ihrem ersten 10-Kilometer-Triumph legte sie die erste Medaille bei einer Landesmeisterschaft nach. Bei den Titelkämpfen im heimischen Marschwegstadion holte sie sich über 3000 Meter in persönlicher Bestzeit von 10:51 Minuten Silber.

Das war die Initialzündung für einen überaus erfolgreichen Herbst. „Beim Sparda-Lauf“ gewann sie die 5 Kilometer in einer Zeit (18:32), die auf der Bahn die Qualifikation für die Jugend-DM gereicht hätte. Die Norm knackte sie aber zwei Wochen später in Papenburg. In 18:06 Minuten lief Andres sogar auf Platz 13 der deutschen Bestenliste.

Getoppt wurde das beim „Herbstlauf“ in Ofen, wo die VfLerin die Konkurrenz über 10 Kilometer in Grund und Boden lief. Ihre Zeit von 36:53 Minuten katapultierte Andres auf Platz fünf der deutschen U-20-Bestenliste.

Beim Stundenlauf in Großenkneten hatte sie im November nach 36:57 Minuten zehn Kilometer hinter sich gebracht und damit ebenfalls Platz eins der Landesbestenliste sicher. Am Ende kam Andres auf 16 050 Meter. Das wäre in der Frauen-Hauptklasse Landesrekord gewesen, diesen gibt es in der U 20 (noch) nicht.

Ihre erste 5-Kilometer-Distanz absolvierte Andres beim Auricher Waldlauf, als sie noch keine sechs Jahre alt war, doch der Ausdauersport rückte für sie erst in den Fokus, als sie 2014 zum VfL kam. Zuvor hatte ihre sportliche Laufbahn im Fußball beim SV Eintracht sowie speziell im Wasser Fahrt aufgenommen. Schon als Fünfjährige kam sie bei der DLRG zum Schwimmen. „Ich nehme zwar auch an Wettkämpfen teil, aber der Fokus liegt eindeutig auf Techniktraining und Rettungsschwimmen“, erklärt die 18-Jährige, die bereits als Jugendliche das Rettungsschwimmabzeichen in Gold für Erwachsene erworben hat.

Auf der Laufstrecke würde sie gern in möglichst naher Zukunft eine Landesmeisterschaft gewinnen. Die nächste Gelegenheit bietet sich ihr Ende März in Lingen bei den Titelkämpfen über 10 Kilometer. Die erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft soll möglichst auch 2019 realisiert werden. Am liebsten bei der Jugend-DM in Ulm, die beginnt nämlich am 26. Juli, ihrem 19. Geburtstag.

Bestzeiten-Hamster

Das was Bonnie Andres in diesem Jahr erstmals schaffen will, ist Schwimmerin Nantke Aden 2018 bereits dreimal gelungen: der Gewinn des Landesmeistertitels. Auf der 25-Meter-Bahn im Osnabrücker Nettebad räumte die Zehnjährige im November bei den Kurzbahn-Wettbewerben so richtig ab. Bei acht Starts schwamm sie sechsmal persönliche Bestzeit und sicherte sich die Jahrgangstitel über 200 Meter Brust sowie 200 und 400 Meter Lagen. Hinzu kam ein zweiter Platz über 200 Meter Lagen.

Zu dem Zeitpunkt hatte die Kaderathletin, die viermal in der Woche ins Wasser steigt, bereits ein erfolgreiches Jahr hinter sich. Schon auf der 50-Meter-Bahn war sie in Braunschweig Vizemeisterin über 200 Meter Lagen sowie Dritte über 100 Meter Brust wie Schmetterling geworden.

Ein zweiter Rang bei den Landestitelkämpfen im Jugendmannschaftswettbewerb sowie ein Staffelsieg beim Landesentscheid in Hildesheim rundeten das erfolgreiche Jahr für Aden ab.

Die Schwimmkarriere begann für die sportliche Schülerin, die auch noch als Fußballerin beim SVE Wildenloh aktiv ist und zudem in der Bezirksauswahl spielt, und ihre Zwillingsschwester Imke ganz normal in der Kindergartenzeit mit dem Seepferdchen. Zum PSV und zum Schwimmsport kamen sie als Grundschülerinnen durch die ältere Schwester Rieke. Alle drei haben schon einige Erfolge vorzuweisen.

„Ich gehe gern zum Schwimmtraining, weil es mir Spaß macht, ich mich richtig gut auspowern kann und ich immer wieder neue Bestzeiten schaffe“, erzählt Nantke Aden, die auch 2019 wieder persönliche Rekorde hamstern will. Die Bezirks- und Landesmeisterschaften gehören ganz fest zum Plan, aber auch eine erstmalige Teilnahme an einer Norddeutschen und vielleicht sogar Deutschen Meisterschaft strebt das Oldenburger Schwimmtalent in diesem Jahr an. Zumindest die Chancen auf einen Sprung in die A-Klasse auf norddeutscher Ebene stehen gar nicht mal so schlecht.

Infos zum Modus der Wahl der Oldenburger Sportler des Jahres

Auch bei der 28. Auflage der Wahl der Oldenburger Sportler des Jahres, die erneut von NWZ und Stadtsportbund mit Unterstützung der Oldenburgischen Landesbank (OLB) durchgeführt wird, werden nur komplett ausgefüllte Coupons bzw. Stimmkarten, die bis zum Einsendeschluss (Montag, 18. März) eingehen, berücksichtigt. Wiederum kann auch bequem im Internet abgestimmt werden.

Der Wahlcoupon wird mehrmals im Rahmen der Vorstellung aller Kandidatinnen und Kandidaten in der NWZ abgedruckt. Stimmkarten liegen in der Geschäftsstelle des Medienhauses (Peterstraße 28-34) aus und können zum Beispiel in den Vereinen verteilt werden.

Jeder darf nur einmal – ob online oder auf anderem Wege – seine jeweiligen Favoriten küren.

Coupons und Stimmzettel können per Post unter dem Stichwort „Sportler des Jahres 2018“ an die Nordwest-Zeitung, Peterstraße 28-34, 26121 Oldenburg, sowie auch per Fax (0441/9988-2121) gesendet oder direkt in der NWZ-Geschäftsstelle im Medienhaus abgegeben werden.

Mehr Infos und die Möglichkeit zur Online-Wahl unter www.nwzonline.de/sportlerwahl-oldenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.