• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Oldenburger sichern sich überraschend Meisterschaft

28.02.2018

Oldenburg Die Oberliga-Squashspieler des SC Oldenburg haben sich überraschend die Meisterschaft gesichert. Mit der Unterstützung der Zuschauer gelang ihnen beim Heimspieltag ein Unentschieden gegen Jever und ein Sieg gegen Wilhelmshaven-Rüstersiel. Aufgrund der mehr gewonnenen Sätze gegen die Jeveraner gab es ein gewonnenes Unterschieden und zwei Punkte, die für die Meisterschaft entscheidend waren.

In der Abschlusstabelle liegen die Jeveraner, die ihre zweite Partie gegen den Bassumer SC gewannen, nur einen Punkt hinter den Oldenburgern. Punktgleich mit Jever ist das Team des SC Achim-Baden, dass am letzten Spieltag ebenfalls nicht beide Partien gewann.

Mit einem deutlichen 4:0-Erfolg hatten die Oldenburger ihren Heimspieltag gegen den Tabellenletzten, dem RC Wilhelmshaven-Rüstersiel, begonnen. Werner Schmitz und Stefan Schmid konnten zum Auftakt ihre Spiele problemlos jeweils 3:0 gewinnen. Auch Florian Folkerts gewann sein Match souverän mit 3:1. Sein Bruder Frederik fegte dann zum Abschluss Dieter Röben mit 3:0 vom Court.

Gegen Jever startete Schmid gegen Nachwuchsspieler Joke Ulrich mit einer 2:1-Führung. Die drei Sätze waren sehr intensiv, so dass Schmid den vierten Satz abgeben musste und Ulrich seine gute Kondition ausspielte. Im Entscheidungssatz war beim Oldenburger die Luft raus und er war mit seinen Kräften am Ende. Der Jeveraner gewann sicher mit 11:4 Punkten. Dann traf Werner Schmitz auf den ehemaligen Oldenburger Andreas Thomas und zeigte sich in sehr guter Form. Schmitz gewann die beiden ersten Durchgänge gegen einen hochmotivierten Gegner eindruckslos und souverän. Der dritte Satz war dann hart umkämpft und wurde in der Verlängerung entschieden. Schmitz behielt einen kühlen Kopf und gewann mit 12:10 Punkten. Florian Folkerts traf auf den Niederländer Sjoerd Wiersma und siegte überraschend deutlich mit 3:1. Dabei zeigte Folkerts eine starke kämpferische Leistung.

Frederik Folkerts verlor dann gegen den niederländischen Favoriten Jorrit de Vries mit 1:3 Sätzen. Folkerts musste unbedingt einen Satz gewinnen, um seinem Team das gewonnene Unentschieden zu sichern. Mehr war für ihn aber auch nicht möglich. Die Oldenburger sind für die Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord qualifiziert.

Weitere Nachrichten:

SC Oldenburg | SC Achim-Baden | Regionalliga Nord

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.