• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

GVO wiederholt Titelgewinn

21.01.2019

Oldenburg Der alte Stadtmeister im Hallenfußball ist auch der neue. Der Bezirksligist GVO ließ sich bei der 21. Austragung in der Sporthalle Wechloy von keinem Gegner stoppen. Auch Kreisligist SV Eintracht war beim 0:4 im Finale absolut chancenlos. Andre Geiken (2 Tore), Dennis Flechtner und Patrick Janzen trafen für die Osternburger. „Wir haben uns im Laufe des Turniers deutlich gesteigert. Wir hatten zwar an beiden Tagen anfangs einen Hänger. Im Halbfinale und auch im Finale waren wir aber sehr souverän und haben deshalb auch verdient unseren Titel verteidigt“, freute sich GVO-Co-Trainer Jan Majewski.

„GVO ist ohne Frage verdient wieder Stadtmeister geworden, sie waren an beiden Tagen einfach die beste Mannschaft“, gratulierte Eintracht-Coach Andreas Greff dem Sieger und fügte hinzu: „Wenn du ins Finale kommst, hast du an beiden Tagen alles richtig gemacht. Wir hatten genau die richtigen Spieler ausgewählt“, lobte er seine Mannschaft.

GVO hatte im ersten Halbfinale mit Tura 76 keine Probleme und gewann 6:0. Andre Geiken (3), Mathis Brandes (2) und Patrick Janzen trafen für die Osternburger. „Für uns war das Erreichen des Halbfinales ein riesiger Erfolg. Der Verein ist richtig stolz auf die Spieler. Im Spiel gegen GVO fehlte uns am Ende einfach die Kraft“, meinte Tura-Trainer Akin Yildiz.

Im zweiten Halbfinale setzte sich SV Eintracht knapp mit 3:2 gegen den VfL II durch. Die VfL-Reserve war zwar durch Ali Akyol in Führung gegangen, Luca Schirmacher (2) und Tim Winzeck drehten aber innerhalb von drei Minuten die Partie. Der Anschlusstreffer von Arya Sandoghdar in der vorletzten Spielminute kam zu spät. „Ich wollte dieses Halbfinale gewinnen“, ärgerte sich VfL-II-Trainer Steffen Janßen über das Aus seines Teams. Das Neunmeterschießen um Platz drei gewann anschließend der VfL II mit 1:0 gegen Tura 76.

Vor den letzten Gruppenspielen der Endrunde hatte in GVO nur ein Bezirksligist sein Halbfinalticket gelöst. Die Osternburger waren gegen den VfL II zwar verhalten gestartet (1:1), danach gewannen sie aber ihre drei anderen Gruppenspiele und ihre Vorrundengruppe als Erster. In ihrem Spiel gegen BW Bümmerstede II hätte GVO ein Punkt zum Gruppensieg gereicht, mit dem 2:1 warfen sie jedoch die Blau-Weißen aus dem Titelrennen.

Der VfL II musste sein Spiel gegen TuS Bloherfelde gewinnen, um den SV Ofenerdiek noch vom zweiten Platz in der Endrundengruppe eins zu verdrängen. Die Ofenerdieker drückten den Bloherfeldern vergeblich die Daumen, der VfL II setzte sich mit 2:1 durch. Bloherfelde war in dieser Gruppe chancenlos, nur gegen Bümmerstede II gelang der Mannschaft ein Punktgewinn (3:3).

In der anderen Gruppe war SV Eintracht mit zwei Siegen gestartet, musste nach dem 0:1 gegen Tura 76 aber plötzlich um den Halbfinaleinzug bangen. Durch das knappe 2:1 gegen FC Medya sicherten sich die Etzhorner aber noch den Gruppensieg. Im allerletzten Gruppenspiel kämpften dann Tura 76 und der Veranstalter Polizei SV um den letzten Halbfinalplatz, den Tura 76 sich mit einem deutlichen 3:0 sicherte.

„Für uns war dass Erreichen der Endrunde schon ein ganz großer Erfolg. Da konnten wir zwar gegen SW Oldenburg gewinnen, SV Eintracht war für uns aber ganz einfach eine Nummer zu groß“, meinte PSV-Coach Boris Ekemscic. SW Oldenburg hingegen war zwar mit einem Sieg gegen Tura 76 gestartet, danach verloren die Sandkruger aber ihre nächsten drei Partien.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.