• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Oldenburger Schwimmvereine finden ihre Meister

14.11.2017

Oldenburg Wer suchet, der findet, hieß es am Wochenende bei den Stadtmeisterschaften im Schwimmen. Gesucht wurden die neuen Titelträger über die langen Strecken. Fündig wurde man einmal mehr in der Familie Schlörmann. Die Brüder Piet und Veit vom Polizei SV sorgten bei den in Kooperation mit dem Delmenhorster SV als Ausrichter und dem Schwimmkreis Oldenburg-Land veranstalteten Kräftemessen für die herausragenden Leistungen.

„Wir sind beeindruckt, was unsere Schwimmerinnen und Schwimmer auf diesem Wettkampf gezeigt haben“, meinte Stefanie Nee vom Schwimmkreis Oldenburg-Stadt zu den Leistungen aller Athletinnen und Athleten: „Gerade diese langen Strecken erfordern Disziplin, Ausdauer und Durchhaltevermögen.“

Auf dem Wettkampf-Tableau standen die 400 Meter Lagen sowie die Freistildistanzen 400, 800 und 1500 Meter. Das größte Sportleraufgebot schickte dabei der PSV mit insgesamt 24 Aktiven. Für den Oldenburger SV sprangen zehn Aktive ins Wasser der GraftTherme in Delmenhorst.

Veit Schlörmann (Jahrgang 1998) wurde Juniorenmeister der Stadt über 400 Meter Lagen und Freistil. In der offenen Wertung holte er Silber über 800 Meter Freistil hinter seinem Bruder Piet, dem weitere Gold-Rennen über 400 Meter Freistil und Lagen gelangen. 1500 Meter lang führte Vereinskollege Diego Dekker (2007) seinen Lauf an und wurde Erster. Mit zwei weiteren ersten Rängen über 400 Meter Lagen und 800 Meter Freistil verwies er seine Konkurrenz als Stadtjahrgangsmeister auf die Plätze.

Erfolgreichste PSV-Starterinnen waren Elisabeth Roeder (2002) und Carolin Althaus (1992) mit jeweils drei Meistertiteln. Zwei Jahrgangserfolge feierten Tilman Hachmeister (2001) und Jannis Bolles (2004). Jeweils einmal Gold holten Nantke Aden, Nikolai Antonov (beide 2008) und Cedric Warrelmann (2003). Weitere Medaillengewinne gab es durch Imke Aden, Mia Ballstädt, Eduard Shinkarenko (alle 2008), Lian Ludt, Carl-Frederick Schu, Mijo Snitko (alle 2007), Rieke Aden (2006), Constanze Huchtkemper (2004), Florian Hüsing (2003), Ingo Pals, Annabel Rebnau (beide 2002) und Finn Hannawald (2000).

Jahrgangs-Gold für den Oldenburger SV gewann Thore Ritterhoff (2002) über 400 Meter Lagen sowie 400 und 1500 Meter Freistil. Seine Vereinskollegin Lenya Nee (2005) wurde Erste über 400 und 800 Meter Freistil sowie Lagen-Zweite. Zwei Titel sicherte sich auch Friedrich Wenholt (2006). Lennart Mesenz (2005) lag einmal vorn. Weitere Medaillen für den OSV gewannen Ronja Härle (2007), Jule Marie Walter (2004) und Matti de Boer (2008).

VfB Oldenburg - Altona 93 - 3x2 Freikarten zu gewinnen

NWZonline-Gewinnspiel
VfB Oldenburg - Altona 93 - 3x2 Freikarten zu gewinnen

Weitere Nachrichten:

OSV | Polizei SV | Delmenhorst