• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Stadtteams kämpfen um Aufstieg

10.04.2018

Oldenburg Der Kampf um Aufstiegsplatz zwei steht in den drei Nachholspielen mit Oldenburger Beteiligung an diesem Dienstag in der Fußball-Fusionsliga im Fokus. Ofenerdiek, Eversten und SWO dürfen sich alle noch Hoffnungen auf den Sprung in die Bezirksliga machen.

TuS Lehmden - SV Ofenerdiek (Dienstag, 19.30 Uhr). Der SVO hat zuletzt dreimal in Folge gewonnen und spielt mit seinen 37 Punkten aus 17 Spielen sogar noch auf Augenhöhe mit Spitzenreiter ESV Wilhelmshaven (42, 19). Auch der Tabellenvierte aus Lehmden (32, 19) darf noch in Richtung Bezirksliga schielen. „Wir sind jetzt in der Rückrunde angekommen“, meinte TuS-Trainer Tim Juraschek nach dem 6:1 gegen die SG Wangerland/Tettens. Ofenerdiek hatte sich am Freitag mit 3:0 gegen Bezirksliga-Absteiger Bockhorn durchgesetzt.

SW Oldenburg - VfL Bad Zwischenahn (Dienstag, 20 Uhr, Sportplatz Sandkrug). Nach dem 1:5 am Ostermontag gegen Lehmden haderte SWO-Coach Jürgen Gaden noch mit der Einstellung seiner Spieler, nach dem Remis zuletzt gegen Esenshamm nur mit dem Ergebnis. „Wenn du in den letzten Minuten aus einem 1:3 ein 3:3 machst, ist es schön. Wenn man aber sieht, wie viele Chancen wir vergeben haben, hätten wir auch gewinnen können“, fordert er mehr Konzentration beim Torabschluss.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Eversten - SG Wangerland/Tettens (Dienstag, 20 Uhr, Sportplatz Hundsmühler Höhe). Mit sieben Spielen ohne Niederlage haben sich die Gastgeber auf Rang drei vorgekämpft. Beim 1:0 gegen Gödens geriet Everstens Motor aber etwas ins Stottern. „Auch die Mannschaften, die unten in der Tabelle stehen, wollen ihre Spiele gewinnen. Mit einem Blick auf die Tabelle hat man noch kein Spiel gewonnen“, meinte TSE-Trainer Nils Reckemeier.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.