• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Studenten Gründen Verein Rewis: Wo Flüchtlinge einfach nur Sport treiben

24.10.2017

Oldenburg Musikboxen beschallen die Sporthalle an der Theodor-Heuss-Straße mit Hip-Hop-Musik. Überlagert wird sie immer wieder vom dumpfen Aufprallen der Basketbälle und von den lauten Anweisungen der Trainer. Die müssen manchmal nachfragen: „Wie war dein Name noch?“ Denn die Besetzung auf dem Feld ist bei jedem Termin immer ein bisschen anders.

Das ist in dem Fall kein Problem, sondern Teil des Konzepts beim Oldenburger Verein Rewis. Das Kürzel steht für „Refugees Welcome in Sports“ und bedeutet, dass diese Angebote nicht ausschließlich, aber im Besonderen offen sind für Flüchtlinge. Für jene Menschen, die das traditionelle deutsche Vereinssystem manchmal eher abschreckend statt einladend wahrnehmen.

„Wir wollten möglichst keine merklichen Hürden aufbauen“, erklärt Ingo Gerhardt, einer der Mitbegründer. In der Fachsprache spricht man von niedrigschwelligen Angeboten. In der Praxis heißt das: Rewis ist zwar ein Verein, aber jeder kann auch ohne Mitgliedschaft mitmachen – ob regelmäßig oder hin und wieder. Wer beitreten möchte, zahlt einen Beitrag von 1 Euro pro Monat als Minimum. Wer möchte, überweist mehr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Ursprung von Rewis liegt in einem Sportsoziologie-Seminar an der Uni Oldenburg im Wintersemester 2014. Aufgabe war es, ein Projekt für eine spezifische Zielgruppe zu organisieren. Statt wie oft üblich irgendein Sportfest für Schüler zu organisieren, entschieden sich Gerhardt und seine Kommilitonen für einen Weg, „bei dem wir das Gefühl hatten, da gibt es einen Bedarf“.

Während die Studenten ihr Angebot planten und durchführten, war vielen von ihnen schnell klar: Nach dem Seminar muss es weitergehen. Inzwischen bietet der Verein neben Basketball auch Fußball, Volleyball sowie Fitness für Frauen mit ihren Kindern an.

In der Halle an der Theodor-Heuss-Straße jagt diesmal wieder eine bunte Truppe den Bällen hinterher: Männer und Frauen, Deutsche und Ausländer. „Ich bin regelmäßig dabei“, erzählt der 23-jährige Dlil Hso aus Syrien. „Man trifft hier verschiedene Menschen und spricht viel Deutsch.“ Auch Abseits des Platzes gehen die Kontakte weiter. „Wir waren schon zusammen im Restaurant oder auf dem Kramermarkt.

Dies fällt wohl automatisch unter den Begriff Integration, obwohl das Rewis-Team dieses Ziel überhaupt nicht nach vorne stellt. Gerhardt: „Die Teilnehmer sollen einfach nur Sport treiben.“

 Basketball: dienstags 18.15 bis 19.45 Uhr (Training); freitags 19 bis 20.30 Uhr (freies Spiel), jeweils Sporthalle Gymnasium Eversten

 Fußball: mittwochs 17.30 bis 19 Uhr, Sporthalle Feststraße

 Volleyball: montags 16 bis 18 Uhr, Uni-Sporthalle Uhlhornsweg

 Fitness für Frauen: wird derzeit neu konzipiert


  Sehen Sie ein Video unter   www.nwzonline.de/videos 
  Mehr Infos zum Verein unter   www.rewis-oldenburg.de 
Video

Patrick Buck stv. Redaktionsleiter / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.