• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Wasserballer planen nächsten großen Wurf

10.01.2019

Oldenburg Schlag auf Schlag beginnt für den Wasserball-Nachwuchs des Polizei SV das neue Jahr. Nach den ersten Erfahrungen in den vergangenen Spielzeiten in der Bremer Jugendliga werden die Teams sich nun erstmals auch bei offiziellen Meisterschaften vom Landesschwimmverband Niedersachsen (LSN) und vom Norddeutschen Schwimmverband (NSV) messen. Dort warten dann mehrheitlich Bundesliga-Nachwuchsteams auf die jungen PSV-Talente.

„Die Herausforderung ist groß“, sagt Jugendwart Jan Kämper mit Blick auf Duelle mit prominenten Clubs wie den White Sharks Hannover, wo PSV-Vorzeigetalent Jannis Bolles am Sportinternat seinen Traum von einer großen Wasserball-Karriere vorantreibt, oder Poseidon Hamburg, Hellas Hildesheim und Waspo Hannover.

„Auch wenn zunächst einmal Lehrgeld zu zahlen sein sollte“, meint Kämper, „in der konsequenten Weiterentwicklung des Wasserball-Nachwuchsstützpunktes ist die Teilnahme an den offiziellen Meisterschaften der einzig richtige Schritt.“ Nach dem Aufbau des Jugendbereichs und der im vergangenen Frühjahr erfolgten Ernennung zum Stützpunkt soll nun auch vermehrt „die Qualität der Ausbildung“ verbessert werden, erklärt der Jugendwart.

Wettkämpfe auf Landesebene und norddeutscher Ebene werden zunächst ausschließlich die U 12 und U 14 des PSV bestreiten. Die Premiere feiert der ältere Jahrgang am letzten Januar-Wochenende beim NSV-Pokal in Rostock. Verbands-Jugendrundenleiter Lutz Schmauder freut sich besonders, „dass wir mit dem Polizei SV einen Neuling im Kreis der Etablierten begrüßen können“.

Die Generalprobe steigt bereits an diesem Samstag in Hamburg-Wilhelmsburg mit Spielen in der Bremer Jugendliga gegen WSW Rostock und Georgsmarienhütte, die beide auch zwei Wochen später Gegner in Mecklenburg-Vorpommern sind.

„Für die U12 wird Ende März das erste mal eine offizielle Meisterschaft im NSV zu spielen sein“, erläutert Kämper. Die älteren Nachwuchskräfte des PSV treten als gemischte U 16/U 18 in der Bremer Jugendliga an und sammeln zudem weiterhin „in Abhängigkeit vom Trainingsfleiß und der Entwicklung“ Spielpraxis bei den Männern.

Viele für die U 10 spielberechtigte Talente sollen „behutsam in die U 12 integriert werden, um ebenfalls Spielpraxis zu erhalten“, sagt der Jugendwart: „Das Ziel ist es, bald auch bei den Acht- bis Zehnjährigen eine Mannschaftsstärke zu erreichen, um Ende des Jahres ein schlagkräftiges Team an den Start zu bringen.“ Der am 15. Mai zum zweiten Mal stattfindende Wasserball-Grundschulcup sei „ein wichtiger Meilenstein zur Gewinnung neuer Nachwuchsspieler“.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.