• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Riedemann sammelt Geld für letzten DRM-Lauf ein

21.08.2019

Oldenburg /Sulingen Einen fulminanten Heimsieg hat Christian Riedemann bei der 32. Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“ gefeiert. Der 31-Jährige, der in seiner Motorsport-Karriere unter anderem Fünfter bei der Wahl der Oldenburger Sportler des Jahres 2016 geworden war, schaffte in der Heimat im Landkreis Diepholz mit Beifahrer Michael Wenzel im VW Polo GTI R5 seinen dritten Triumph nach 2012 und 2016.

„Es ist einfach der Traum eines jeden Rallyefahrers, seine Heimrallye zu gewinnen. Wir haben hart dafür gearbeitet, um hier am Start stehen zu können. Es war ein grandioses Wochenende“, meinte Riedemann, der beim vierten Lauf der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) am Ende knapp 30 Sekunden Vorsprung vor dem ersten Verfolger Fabian Kreim hatte.

Bei der fünften Station im Erzgebirge (4./5. Oktober) sind Riedemann & Co., die im Frühjahr erst einmal nur das Budget für drei Läufe sicher hatten, nicht am Start. Da sie im Laufe der Saison das Geld für ein weiteres Rennen zusammenbekommen haben, geht es beim Saisonfinale bei der 3-Städte-Rallye im bayerischen Kreis Freyung-Grafenau (18./19. Oktober) weiter.

In Sulingen baute Kreim als Zweitplatzierter die Führung in der Gesamtwertung mit Co-Pilot Tobias Braun im Skoda Fabia R5 aus. Mit 78 Punkten liegt der 26-Jährige Odenwälder nun noch etwas klarer vor den in Sulingen auf Rang drei gefahrenen Hermann Gassner und Ursula Mayrhofer (56, Hyundai i20 R5).

Riedemann und Wenzel liegen durch den Sieg nun sogar gleichauf mit Dennis Rostek und Frank Christian (ebenfalls VW Polo GTI R5) auf Rang drei, obwohl es für sie bei ihrem dritten Auftritt die ersten 28 Punkte in dieser DRM-Saison waren. Bei der Rallye Stemweder Berg waren sie im Juni, aussichtsreich im Rennen liegend, durch einen Defekt gestoppt worden. Die Sachsen-Rallye im Mai war zuvor aufgrund eines tragischen Unfalls, bei dem sowohl Fahrer Kai Günther als auch Beifahrer Sebastian Walker ihr Leben verloren, abgebrochen worden.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.