• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

SVO trennt sich von Trainer

16.10.2019

Oldenburg Fußball-Bezirksligist SV Ofenerdiek und Trainer Jens Prawitt gehen nach 16 Monaten getrennte Wege. Vorläufig leitet Co-Trainer Christian Alberding das Training der Ofenerdieker, die in den kommenden Tagen ihren neuen Coach vorstellen wollen.

„Die Ergebnisse haben zuletzt nicht gestimmt“, erklärte Teammanager Arno Erdmann. Den Bezirksliga-Aufstieg habe der SVO Prawitts guter Arbeit zu verdanken, deswegen sei die Trennung schwergefallen. „Jetzt ist aber der richtige Zeitpunkt, wenn wir noch etwas verändern wollen“, heißt es von Vereinsseite. Ein neuer Trainer sei vielleicht in der Lage, die eine oder andere Stellschraube so zu drehen, dass die ersehnte Wende geschafft wird und die Klasse gehalten werden kann. „Wir trennen uns im Guten“, betont der scheidende Trainer. Der Mannschaft und seinem Nachfolger wünsche er viel Erfolg. Zudem sei Prawitt davon überzeugt, dass für die Ofenerdieker noch alles möglich ist.

Prawitt hatte Ofenerdiek im Sommer 2018 nach verpasstem Aufstieg übernommen. Unter ihm wurde die Mannschaft souverän Zweiter in der Kreisliga hinter Schwarz-Rot Esenshamm.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.